Dezember 4, 2022

Carlsen und Pragg liefern sich ein spannendes Duell beim FTX Crypto Cup

Der FTX Crypto Cup steht morgen vor einem spannenden Finale, wenn Magnus Carlsen und das indische Wunderkind Praggnanandhaa in einem finalen Shootout um den Titel kämpfen.

Das mit 210.000 Dollar dotierte Elite-Esport-Turnier im Eden Roc Miami Beach in Florida wird in der letzten Runde zwischen den beiden großen Spielern ausgetragen, die die Veranstaltung bisher dominiert haben.
Hier könnt ihr die Partie nachspielen

Carlsen ist der große Favorit, nachdem er sich in der heutigen sechsten Runde gegen den aufregenden Teenager Alireza Firouzja durchgesetzt hat.

Firouzja brachte den Weltmeister in den Tiebreak, aber Carlsen gewann am Ende und beendete damit die letzten Hoffnungen des jungen Mannes, morgen unter die ersten beiden zu kommen.

Währenddessen musste sich Carlsens größter Rivale Pragg zurückkämpfen, um seine Partie gegen den gefährlichen Polen Jan-Krzysztof Duda im Tiebreak zu gewinnen. In einer chaotischen Blitzpartie leistete sich der Youngster aus Chennai einen schweren Patzer und verlor.

Aber das war nicht weiter schlimm: Der Punkt, der durch das Erreichen dieser Phase gewonnen wurde, reichte aus, um Pragg im Rennen zu halten.

Carlsen hingegen hat nun einen Punkt Vorsprung und weiß, dass er die FTX-Trophäe gewinnen wird, wenn er morgen die Tiebreaks erreicht. Pragg muss Carlsen im Schnellschach schlagen.

Die Hoffnungen des 17-Jährigen müssen gestiegen sein, als Carlsen, der spielte, während er einen norwegischen Comedy-Podcast hörte, einen schrecklichen Start hinlegte. Der Champion spielte eine Reihe merkwürdiger Züge, bevor er in seiner Eröffnungspartie eine Niederlage einstecken musste.

Unglücklicherweise musste der Youngster auch eine Niederlage gegen Duda einstecken, der Carlsen gestern zu Fall brachte.

In der zweiten Partie gelang Carlsen ein wichtiges Comeback, und nach zwei Remis, von denen das erste eine besonders hitzige Begegnung war, ging es in den Tiebreak, wo Firouzja aufgab.

Die spannende Schlusspartie zwischen Carlsen und Firouzja in der Schnellschachpartie, in der es 1,5:1,5 stand, hätte die Entscheidung über den Titel bringen können. Am Ende gewann Carlsen die Stichkampfpartie, die damit akademisch wurde.

In Praggs Partie starrte der Youngster in Partie 2 in den Abgrund. Von Duda belagert, verteidigte er sich wie ein Löwe, bis er den einzigen Zug fand, der die Partie rettete: 92… Kg6. Nach 1 Stunde, 7 Minuten und 113 Zügen kam Pragg mit einem Remis davon.

Pragg lag zu diesem Zeitpunkt immer noch im Rückstand und musste die dritte Partie gegen Duda gewinnen, um noch eine Chance auf die maximale Punktzahl zu haben. Bei einem Remis brauchte er jedoch einen Sieg im letzten Spiel, um in den Tiebreak zu kommen. Unglaublich, aber Pragg schaffte es.

Der Tiebreak war dramatisch. Pragg gewann die erste Blitzpartie klar, übersah aber ein Matt im ersten Zug und schenkte Duda die Führung. Es war herzzerreißend für Pragg, aber er hatte immer noch eine Chance, sich zu revanchieren. Duda ließ sich jedoch nicht beirren und blieb hartnäckig, holte vier Siege an diesem Tag und gewann das Match.

Nun richtet sich die Aufmerksamkeit auf morgen, wenn alle Augen auf Carlsen gegen Pragg in Runde 7 gerichtet sein werden, die den Titel entscheiden wird.

Der englische Großmeister Simon Williams sagte: „Was kann man mehr sagen, es wird morgen ein brillanter Tag.“

In den anderen Partien genügten Liem Quang Le drei Partien, um Anish Giri aus dem Weg zu räumen. Der vietnamesische Star zeigte sich in spektakulärer Form, gewann die ersten beiden Partien und holte in der dritten ein Unentschieden, was einen 2,5:0,5-Sieg bedeutete.

Auch Hans Niemann kämpfte weiter und verlor mit 2,5-1,5 gegen Levon Aronian. Niemann hat in diesem Turnier noch keinen einzigen Punkt gewonnen.

Die morgige letzte Runde des All-Play-All-Turniers mit acht Spielern beginnt um 12:00 Uhr ET (18:00 Uhr MESZ). Jede Partie wird über vier Schnellschachpartien gespielt, mit Blitz-Tiebreaks im Falle eines 2:2-Unentschiedens.

Das gesamte Geschehen wird auf chess24 übertragen und wahlweise von unserem Osloer Team David Howell, Jovanka Houska und Kaja Snare oder von Peter Leko und Tania Sachdev kommentiert.

Official Website | Results

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский