Oktober 7, 2022

In Chennai: die Schweizer remisieren, die Schweizerinnen verlieren – beide Leader straucheln  

Markus Angst In der 9. Runde der Olympiade im indischen Chennai blieben die beiden Schweizer Teams sieglos. Während die Herren gegen Portugal 2:2 spielten, unterlagen die Damen Indien II 0:4.

SSB-Zentralpräsident André Vögtlin (Dritter von links) wurde am FIDE-Kongress in Chennai zum Präsidenten der Zone 1.2 gewählt.

Beim Unentschieden gegen das an allen Brettern etwas schwächer besetzte Portugal (53) gewann GM Sebastian Bogner, während GM Yannick Pelletier und IM Oliver Kurmann remisierten. Gegen das übermächtige, mit vier Frauengrossmeisterinnen spielende Indien standen die vier Schweizerinnen auf verlorenem Posten und kassierten die erste Zu-null-Niederlage.

Eine unerwartete Niederlage – seine erste – erlitt Armenien im Herren-Spitzenkampf gegen Usbekistan (1:3). Damit mussten die als Nummer 12 gestarteten Armenier die Tabellenführung an die Usbeken (14) abgeben.

Auch bei den Damen verlor der Leader. Das topgesetzte Indien musste sich überraschend Polen (4) 1½:2½ geschlagen geben. Zwei Runden vor Schluss liegen mit Indien, Polen, Georgien und Kasachstan gleich vier Teams punktgleich an der Spitze.

Arkady Dworkowitsch bleibt FIDE-Präsident – André Vögtlin neuer Präsident der FIDE-Zone 1.2

Der seit 2018 amtierende Russe Arkady Dworkowitsch wurde am FIDE-Kongress in Chennai für eine zweite Amtsperiode als Präsident des Weltschachbundes bestätigt. Dworkowitsch bekam 157 Stimmen. Auf seinen ukrainischen Gegenkandidaten Andrii Baryschpolets entfielen 16 Stimmen. Der dritte Kandidat, der Franzose Bachar Kouatly, zog sich kurz vor der Wahl zurück. Neuer FIDE-Vizepräsident ist der frühere Weltmeister Viswanathan Anand (Indien).

Am FIDE-Kongress wurde André Vögtlin, Zentralpräsident des Schweizerischen Schachbundes (SSB), zum Präsidenten der FIDE-Zone 1.2 gewählt. Diese umfasst die drei deutschsprachigen Länder Schweiz, Deutschland und Österreich sowie die Balkanländer und Israel.

Herren

1. Runde: Schweiz (Nr. 36) – Mauretanien (129) 4:0 (GM Georgiadis – Yahi 1:0, GM Bogner – Hassan 1:0, IM Kurmann – Cheikhna 1:0, IM Bänziger – FM Boidiya 1:0). Angola – USA (1) ½:3½. Indien (2) – Simbabwe 4:0. Libanon – Norwegen (3) ½:3½. Spanien (4) – Wales 4:0. Syrien – Polen (5) 0:4. Aserbeidschan (6) – Algerien 4:0.

2. Runde: Jemen (82) – Schweiz 1:3 (IM Al-Zendani – Georgiadis 0:1, Al-Aqrabi – GM Pelletier 0:1, Al Harazy – Kurmann 1:0, Al-Subaihi – Bänziger 0:1). USA – Paraguay 2½:1½. Moldawien – Indien ½:3½. Norwegen – Uruguay 4:0. Belgien – Spanien ½:3½. Polen – Kolumbien 3:1. Philippinen – Aserbeidschan 1:3.

3. Runde: Schweiz – Indien II (11) 0:4 (Georgiadis – GM Gukesh 0:1, Bogner – GM Sarin 0:1, Pelletier – GM Praggnanandhaa 0:1, Bänziger – GM Sadhwani 0:1). Georgien – USA 1:3. Indien – Griechenland 3:1. Italien – Norwegen 3:1. Spanien – Brasilien 3:1. Australien – Polen 1½:2½. Aserbeidschan – Argentina 3:1.

4. Runde: Kosovo (71) – Schweiz 1:3 (IM N. Saraci – Bogner ½:½, K. Saraci – Pelletier ½:½, FM Makolli – Kurmann 0:1, Asllani – Bänziger 0:1). USA – Usbekistan 2:2. Frankreich – Indien 2:2. Indien III – Spanien 1½:2½. Polen – Rumänien 2:2. Türkei – Aserbeidschan 2:2. Israel – Holland 2½:1½.

5. Runde: Schweiz – Singapur (56) 2½:1½ (Georgiadis – IM Tin ½:½, Bogner – GM Goh ½:½, Kurmann – IM Siddharth 1:0, Bänziger – Wong ½:½). Indien – Rumänien 2½:1½. Spanien – Indien II 1½:2½. England – Armenien 1½:2½. Israel – USA 1½:2½. Frankreich – Polen 2:2. Aserbeidschan – Kuba 1½:2½.

6. Runde: Schweiz – Frankreich (15) 1½:2½ (Georgiadis – GM Moussard ½:½, Bogner – GM Fressinet ½:½, Pelletier – GM Cornette ½:½, Kurmann – GM Lagarde 0:1). Indien II – Armenien 1½:2½. Usbekistan – Indien 2:2. USA – Iran 2½:1½. Kuba – Spanien 2:2. Polen – Serbien 1½:2½. Holland – Georgien 2½:1½.

7. Runde: Andorra (58) – Schweiz 2½:1½ (GM Henderson de La Fuente – Georgiadis 1:0, IM Fluvia Poyatos – Bogner ½:½, GM De La Riva Aguado – Pelletier 1:0, Ribera Veganzones – Bänziger 0:1). Armenien – USA 2:2. Indien – Indien III 3:1. Frankreich – Holland 2:2. Serbien – Deutschland 1½:2½. Kuba – Indien II ½:3½. Peru – Usbekistan 0:4.

8. Runde: Schweiz – Marokko (75) 2½:1½ (Georgiadis – IM Tissir 1:0, Bogner – FM Choukri 0:1, Pelletier – Hadj Kholti 1:0, Bänziger – FM Zrikem ½:½). Armenien – Indien 2½:1½. USA – Indien II 1:3. Deutschland – Usbekistan 1½:2½. Kasachstan – Aserbeidschan 1½:2½. Holland – Ungarn 3:1. Iran – Frankreich 2½:1½.

9. Runde: Portugal (53) – Schweiz 2:2 (GM Ferreira – Georgiadis 1:0, GM Galego – Bogner 0:1, IM Sousa – Pelletier ½:½, FM Santos – Kurmann ½:½). Usbekistan – Armenien 3:1. Indien II – Aserbeidschan 2:2. Holland – Iran 2:2. Griechenland – USA 1½:2½. Indien – Brasilien 3:1. Litauen – Deutschland 2:2.

Rangliste nach 9 Runden: 1. Usbekistan 16. 2. Armenien und Indien II je 15. 4. Indien, USA, Holland, Aserbeidschan, Iran, Türkei und Serbien je 14. Ferner: 52. Schweiz 11. – 188 Teams.

Partien der 10. Runde (Montag, 11.30 Uhr): Irland (59) – Schweiz, Indien II – Usbekistan, Aserbeidschan – Armenia, USA – Türkei, Iran – Indien, Serbien – Holland, Spanien – Tschechien.

Einzelbilanz der Schweizer: GM Nico Georgiadis 4 Punkte aus 8 Partien, GM Sebastian Bogner 4/8, GM Yannick Pelletier 3½/7, IM Oliver Kurmann 3½/6, IM Fabian Bänziger 5/7.

Damen

1. Runde: Mosambik (109) – Schweiz (29) 0:4 (Castro – WGM Hakimifard 0:1, WIM Vilhete – WIM Heinatz 0:1, Sitoe – WFM Stoeri 0:1, Naira – WIM De Seroux 0:1). Tadschikistan – Indien (1) 0:4. Ukraine (2) – Südafrika 4:0. Irak – Georgien (3) 0:4. Polen (4) – Syrien 4:0. Monaco – Frankreich (5) 0:4. Aserbeidschan (6) – Vereinigte Arabische Emirate 4:0.

2. Runde: Schweiz – Nigeria (68) 3:1 (WIM Georgescu – Enomah 1:0, Heinatz – Ofowino 1:0, Stoeri – Suleiman 1:0, De Seroux – WFM Ogbiyoyo 0:1). Indien – Argentinien 3½:½. Türkei – Ukraine 1:3. Georgien – Litauen 2½:1½. Kroatien – Polen ½:3½. Frankreich – Ägypten 4:0. Finnland – Aserbeidschan 4:0.

3. Runde: Deutschland (8) – Schweiz 3:1 (WGM/IM Pähtz – Georgescu ½:½, WGM Heinemann – Hakimifard ½:½, WGM Wagner – Stoeri 1:0, WGM Schneider – De Seroux) 1:0. England – Indien 1:3. Ukraine – Slowakei 4:0. Tschechien – Georgia 1½:2½. Polen – Vietnam 3:1. Italien – Frankreich 1:3. Aserbeidschan – Griechenland 2½:1½.

4. Runde: Schweiz – Algerien (62) 3:1 (Georgescu – WGM Mezioud 1:0, Hakimifard – WIM L. Nassr 1:0, Heinatz – WFM R. Nassr 0:1, Stoeri – WIM Hamza 1:0). Indien – Ungarn 2½:1½. Bulgarien – Ukraine 1½:2½. Georgien – Indien III 3:1. Holland – Polen ½:3½. Frankreich – Serbien 2½:1½. Israel – Aserbeidschan 1:3.

5. Runde: Belgien (49) – Schweiz 2:2 (WIM Goossens – Georgescu ½:½, WFM Vanduyfhuys – WGM Hakimifard ½:½, De Rycke – Heinatz 0:1, Barbier – De Seroux 1:0). Frankreich – Indien 1½:2½. Ukraine – Aserbeidschan 2:2. Indien II – Georgien 1:3. Polen – Rumänien 1½:2½. Kasachstan – Kuba 3:1. Deutschland – Mongolei 3:1.

6. Runde: Schweiz – Paraguay (67) 3:1 (Georgescu – WIM Vargas 1:0, Hakimifard – WFM Perez 1:0, Heinatz – Montiel Caceres 0:1, Stoeri – Mayeregger Gonzalez 1:0). Indien – Georgien 3:1. Rumänien – Ukraine 2:2. Aserbeidschan – Kasachstan 3:1. Serbien – Polen 0:4. Holland – Frankreich 3:1. Israel – Deutschland 3:1.

7. Runde: Indien III (16) – Schweiz 3:1 (WGM/IM Karavade – Georgescu 1:0, WGM Nandhidhaa – Hakimifard 1:0, WGM Pratyusha – Heinatz ½:½, WIM Vishwa – Stoeri ½:½). Aserbeidschan – Indien 1½:2½. Georgien – Rumänien 2½:1½. Ukraine – Holland 3½:½. Polen – Bulgarien 2:2. Armenien – Israel 2½:1½. Kasachstan – Vietnam 2½:1½.

8. Runde: Schweiz – Norwegen (48) 3:1 (Georgescu – M. Machlik ½:½, Hakimifard – E. Machlik 1:0, Stoeri – WIM Stanford ½:½, De Seroux – Ayzenberg 1:0). Indien – Ukraine 2:2. Georgien – Armenien 3½:½. Indien III – Polen 1:3. Rumänien – Aserbeidschan 2:2. Kasachstan – Slowakei 3½:½. Bulgarien – Griechenland 3:1.

9. Runde: Indien II (11) – Schweiz 4:0 (WGM Vantika – Georgescu 1:0, WGM/IM Padmini – Hakimifard 1:0, WGM Gomes – Heinatz 1:0, WGM Divya – De Seroux 1:0). Polen – Indien 2½:1½. Ukraine – Georgien 2:2. Bulgarien – Kasachstan 1:3. Aserbeidschan – Mongolei 2½:1½. Deutschland – England 3½:½. Armenien – Rumänien 3:1.

Rangliste nach 9 Runden: 1. Indien, Georgien, Polen und Kasachstan je 15. 5. Ukraine, Aserbeidschan, Armenien, Deutschland und Indonesien je 14. Ferner: 46. Schweiz 11. – 162 Teams.

Partien der 10. Runde (Sonntag, 11.30 Uhr): Schweiz – Lettland (50), Indien – Kasachstan, Georgien – Polen, Deutschland – Ukraine, Armenien – Aserbeidschan, USA – Indonesien, Holland – Indien II.

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WIM Lena Georgescu 4½/8, WGM Ghazal Hakimifard 5/8, WIM Gundula Heinatz 3½/7, WFM Laura Stoeri 5/7, WIM Camille De Seroux 2/6.

Hier finden Sie die Herren-Resultate.

Hier finden Sie die Damen-Resultate.

Live-Partien der Herren

Live-Partien der Damen

Offizielle Website

Die Olympiade aus Schweizer Sicht auf Social Media

Facebook

Instagram

Twitter

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский