August 10, 2022

7. Runde der Olympiade in Chennai

Die Schweizer verlieren überraschend gegen Andorra, die Schweizerinnen unterliegen Indien III – illegaler Zug mit dramatischen Folgen im Spitzenkampf Armenien – USA

Markus Angst In der 7. Runde der Olympiade im indischen Chennai gab es aus Schweizer Sicht die erste grosse Enttäuschung. Obwohl sie an allen vier Brettern stärker besetzt waren, verloren die Schweizer gegen das 22 Ränge hinter ihnen gestartete Andorra 1½:2½.

Dramatik pur: GM Sam Shankland (links) machte gegen GM Robert Hovhannisjan einen illegalen Zug und vergab im Spitzenkampf den Sieg der USA gegen Armenien (siehe Video-Link im Text).

Einzig der mit 4½ Punkten aus sechs Partien bisher erfolgreichste Schweizer IM Fabian Bänziger, der seine erste Olympiade bestreitet, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann am letzten Brett. Nico Georgiadis und Yannick Pelletier verloren zwei Grossmeister-Duelle, GM Sebastian Bogner remisierte.

Eine Niederlage setzte es auch für die Schweizerinnen ab. Sie unterlagen dem klar besseren Indien III (Nummer 16) 1:3. WIM Gundula Heinatz und WFM Laura Stoeri remisierten, während WIM Lena Georgescu und WGM Ghazal Hakimifard ihre ersten Niederlagen erlitten.

Auf dramatische Art und Weise verteidigte Armenien die Führung bei den Herren. Die topgesetzten USA führten gegen den verlustpunktfreien Leader 2:1, als ihr vierter Mann GM Sam Shankland gegen GM Robert Hovhannisjan in einer klaren Remis-Stellung in Zeitnot einen illegalen Zug machte – und die Partie aufgab. Er fuhr mit dem König in ein Damenschach (siehe dieses YouTube-Video) und hätte deshalb einen anderen Königszug machen müssen – der jedoch zum Partieverlust geführt hätte. Statt 2½:1½ für die USA ging der Match 2:2 aus. Die Armenier verteidigten so glücklich die Tabellenspitze mit einem Punkt Vorsprung auf gleich sechs Mannschaften – darunter auch die USA und Deutschland.

Bei den Damen weist das topgesetzte Indien (2½:1½-Sieg gegen Aserbeidschan) nach wie vor das Punktemaximum auf und liegt bereits zwei Zähler vor den schärfsten Verfolgerinnen.

Herren

1. Runde: Schweiz (Nr. 36) – Mauretanien (129) 4:0 (GM Georgiadis – Yahi 1:0, GM Bogner – Hassan 1:0, IM Kurmann – Cheikhna 1:0, IM Bänziger – FM Boidiya 1:0). Angola – USA (1) ½:3½. Indien (2) – Simbabwe 4:0. Libanon – Norwegen (3) ½:3½. Spanien (4) – Wales 4:0. Syrien – Polen (5) 0:4. Aserbeidschan (6) – Algerien 4:0.

2. Runde: Jemen (82) – Schweiz 1:3 (IM Al-Zendani – Georgiadis 0:1, Al-Aqrabi – GM Pelletier 0:1, Al Harazy – Kurmann 1:0, Al-Subaihi – Bänziger 0:1). USA – Paraguay 2½:1½. Moldawien – Indien ½:3½. Norwegen – Uruguay 4:0. Belgien – Spanien ½:3½. Polen – Kolumbien 3:1. Philippinen – Aserbeidschan 1:3.

3. Runde: Schweiz – Indien II (11) 0:4 (Georgiadis – GM Gukesh 0:1, Bogner – GM Sarin 0:1, Pelletier – GM Praggnanandhaa 0:1, Bänziger – GM Sadhwani 0:1). Georgien – USA 1:3. Indien – Griechenland 3:1. Italien – Norwegen 3:1. Spanien – Brasilien 3:1. Australien – Polen 1½:2½. Aserbeidschan – Argentina 3:1.

4. Runde: Kosovo (71) – Schweiz 1:3 (IM N. Saraci – Bogner ½:½, K. Saraci – Pelletier ½:½, FM Makolli – Kurmann 0:1, Asllani – Bänziger 0:1). USA – Usbekistan 2:2. Frankreich – Indien 2:2. Indien III – Spanien 1½:2½. Polen – Rumänien 2:2. Türkei – Aserbeidschan 2:2. Israel – Holland 2½:1½.

5. Runde: Schweiz – Singapur (56) 2½:1½ (Georgiadis – IM Tin ½:½, Bogner – GM Goh ½:½, Kurmann – IM Siddharth 1:0, Bänziger – Wong ½:½). Indien – Rumänien 2½:1½. Spanien – Indien II 1½:2½. England – Armenien 1½:2½. Israel – USA 1½:2½. Frankreich – Polen 2:2. Aserbeidschan – Kuba 1½:2½.

6. Runde: Schweiz – Frankreich (15) 1½:2½ (Georgiadis – GM Moussard ½:½, Bogner – GM Fressinet ½:½, Pelletier – GM Cornette ½:½, Kurmann – GM Lagarde 0:1). Indien II – Armenien 1½:2½. Usbekistan – Indien 2:2. USA – Iran 2½:1½. Kuba – Spanien 2:2. Polen – Serbien 1½:2½. Holland – Georgien 2½:1½.

7. Runde: Andorra (58) – Schweiz 2½:1½ (GM Henderson de La Fuente – Georgiadis 1:0, IM Fluvia Poyatos – Bogner ½:½, GM De La Riva Aguado – Pelletier 1:0, Ribera Veganzones – Bänziger 0:1). Armenien – USA 2:2. Indien – Indien III 3:1. Frankreich – Holland 2:2. Serbien – Deutschland 1½:2½. Kuba – Indien II ½:3½. Peru – Usbekistan 0:4.

Rangliste nach 7 Runden: 1. Armenien 13. 2. Indien, USA, Deutschland, Indien II, Usbekistan und Kasachstan je 12. Ferner: 60. Schweiz 8. – 188 Teams.

Partien der 8. Runde (Samstag, 11.30 Uhr): Schweiz – Marokko (75) (Georgiadis – IM Tissir, Bogner – FM Choukri, Pelletier – Hadj Kholti, Bänziger – FM Zrikem). Armenien – Indien, USA – Indien II, Deutschland – Usbekistan, Kasachstan – Aserbeidschan, Holland – Ungarn, Iran – Frankreich.

Einzelbilanz der Schweizer: GM Nico Georgiadis 3 Punkte aus 6 Partien, GM Sebastian Bogner 3/6, GM Yannick Pelletier 2/5, IM Oliver Kurmann 3/5, IM Fabian Bänziger 4½/6.

Damen

1. Runde: Mosambik (109) – Schweiz (29) 0:4 (Castro – WGM Hakimifard 0:1, WIM Vilhete – WIM Heinatz 0:1, Sitoe – WFM Stoeri 0:1, Naira – WIM De Seroux 0:1). Tadschikistan – Indien (1) 0:4. Ukraine (2) – Südafrika 4:0. Irak – Georgien (3) 0:4. Polen (4) – Syrien 4:0. Monaco – Frankreich (5) 0:4. Aserbeidschan (6) – Vereinigte Arabische Emirate 4:0.

2. Runde: Schweiz – Nigeria (68) 3:1 (WIM Georgescu – Enomah 1:0, Heinatz – Ofowino 1:0, Stoeri – Suleiman 1:0, De Seroux – WFM Ogbiyoyo 0:1). Indien – Argentinien 3½:½. Türkei – Ukraine 1:3. Georgien – Litauen 2½:1½. Kroatien – Polen ½:3½. Frankreich – Ägypten 4:0. Finnland – Aserbeidschan 4:0.

3. Runde: Deutschland (8) – Schweiz 3:1 (WGM/IM Pähtz – Georgescu ½:½, WGM Heinemann – Hakimifard ½:½, WGM Wagner – Stoeri 1:0, WGM Schneider – De Seroux) 1:0. England – Indien 1:3. Ukraine – Slowakei 4:0. Tschechien – Georgia 1½:2½. Polen – Vietnam 3:1. Italien – Frankreich 1:3. Aserbeidschan – Griechenland 2½:1½.

4. Runde: Schweiz – Algerien (62) 3:1 (Georgescu – WGM Mezioud 1:0, Hakimifard – WIM L. Nassr 1:0, Heinatz – WFM R. Nassr 0:1, Stoeri – WIM Hamza 1:0). Indien – Ungarn 2½:1½. Bulgarien – Ukraine 1½:2½. Georgien – Indien III 3:1. Holland – Polen ½:3½. Frankreich – Serbien 2½:1½. Israel – Aserbeidschan 1:3.

5. Runde: Belgien (49) – Schweiz 2:2 (WIM Goossens – Georgescu ½:½, WFM Vanduyfhuys – WGM Hakimifard ½:½, De Rycke – Heinatz 0:1, Barbier – De Seroux 1:0). Frankreich – Indien 1½:2½. Ukraine – Aserbeidschan 2:2. Indien II – Georgien 1:3. Polen – Rumänien 1½:2½. Kasachstan – Kuba 3:1. Deutschland – Mongolei 3:1.

6. Runde: Schweiz – Paraguay (67) 3:1 (Georgescu – WIM Vargas 1:0, Hakimifard – WFM Perez 1:0, Heinatz – Montiel Caceres 0:1, Stoeri – Mayeregger Gonzalez 1:0). Indien – Georgien 3:1. Rumänien – Ukraine 2:2. Aserbeidschan – Kasachstan 3:1. Serbien – Polen 0:4. Holland – Frankreich 3:1. Israel – Deutschland 3:1.

7. Runde: Indien III (16) – Schweiz 3:1 (WGM/IM Karavade – Georgescu 1:0, WGM Nandhidhaa – Hakimifard 1:0, WGM Pratyusha – Heinatz ½:½, WIM Vishwa – Stoeri ½:½). Aserbeidschan – Indien 1½:2½. Georgien – Rumänien 2½:1½. Ukraine – Holland 3½:½. Polen – Bulgarien 2:2. Armenien – Israel 2½:1½. Kasachstan – Vietnam 2½:1½.

Rangliste nach 7 Runden: 1. Indien 14. 2. Ukraine, Georgien und Armenien je 12. Ferner: 39. Schweiz 9. – 162 Teams.

Partien der 8. Runde (Samstag, 11.30 Uhr): Schweiz – Norwegen (48) (Georgescu – M. Machlik, Hakimifard – E. Machlik, Stoeri – WIM Stanford, De Seroux – Ayzenberg). Indien – Ukraine, Georgien – Armenien, Indien III – Polen, Rumänien – Aserbeidschan, Kasachstan – Slowakei, Bulgarien – Griechenland.

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WIM Lena Georgescu 4/6, WGM Ghazal Hakimifard 4/6, WIM Gundula Heinatz 3½/6, WFM Laura Stoeri 4½/6, WIM Camille De Seroux 1/4.

Hier finden Sie die Herren-Resultate.

Hier finden Sie die Damen-Resultate.

Live-Partien der Herren

Live-Partien der Damen

Offizielle Website

Die Olympiade aus Schweizer Sicht auf Social Media

Facebook

Instagram

Twitter

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский