August 10, 2022

Silber für deutsche Senioren bei der Team-WM

Deutschland 1 (65+) mit Matthias Kierzek, Gerhard Kiefer, Evgueni Chevelevitch und Rainer Knaak

Gestern gingen im italienischen Acqui Terme die Mannschafts-Weltmeisterschaften der Senioren zu Ende. Deutschland startete mit insgesamt vier Auswahlmannschaften. In der Altersklasse 65+ wurden zwei der deutschen Mannschaften von Großmeistern angeführt. Deutschland 1 mit GM Rainer Knaak gelang dabei mit Platz zwei ein sehr gutes Ergebnis hinter den überragenden Engländern, die am ersten Brett mit dem phänomenal aufgelegten GM John Nunn (6½/7) antraten. Deutschland 2 mit GM Jakob Meister erreichte einen sehr guten vierten Platz und schlug in der achten Runde die erste deutsche Mannschaft mit 2½:1½. In der Altersklasse 50+ war es ebenfalls eine Mannschaft aus England, die am Ende triumphieren konnte.

Ergebnisse 50+

In der Altersklasse 50+ machten England und die USA den Titel unter sich aus. Ganze drei ehemalige WM-Kandidaten hatten beide Teams zusammen aufgestellt: GM Michael Adams und GM Nigel Short bei England und Jaan Ehlvest bei den USA. Das Duell in Runde vier ging unentschieden aus und war der einzige Punktverlust für England. Die USA strauchelten in Runde 8 über die Mannschaft aus Ungarn, obwohl diese nur zu dritt antrat. Weitere Schach-Prominenz saß bei Georgien mit der langjährigen Weltmeisterin GM Nona Gaprindashvili am vierten Brett.

Die einzige deutsche Mannschaft mit GM Klaus Bischoff am Spitzenbrett spielte keine Rolle im Rennen um die Medaillen und landete auf einem Mittelfeldplatz. In Runde 8 hätte es fast das Familienduell Klaus Bischoff gegen Ingrid Lauterbach gegeben, doch Bischoffs Ehefrau war an Brett zwei der Engländerinnen aufgestellt. Die hatten mit Petra Fink-Nunn noch eine zweite deutsche Spielerin am Brett, Fink-Nunn ist mit GM John Nunn verheiratet.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский