August 10, 2022

Linkes gegen rechtes Alsterufer mit über 2000 Kindern in Hamburg

Als am 29. September 1958 mit 192 Kindern ein Schulschachturnier in Hamburg durchgeführt wurde, konnte niemand ahnen, welche Ausmaße es in der Zukunft annehmen würde. Vor fünf Jahren wurde mit 4240 Schülern ein bis heute gültiger Rekord aufgestellt. Das Schulschachturnier „Linkes gegen rechtes Alsterufer“ ist damit das wahrscheinlich größte Schachturnier der Welt. Nach zwei Jahren Pandemie-bedingter Pause fand es gestern zum 59. Mal statt, mehr als 2000 Kinder kamen dazu auf dem Rathausmarkt zusammen. „Hohen Besuch“ gab es von Hamburgs Erstem Bürgermeister Peter Tschentscher und dem Gewinner des German Masters 2021 Luis Engel.

Matthias Wüllenweber (ChessBase), Björn Lengwenus (Organisator), Jan Pohl, Ties Rabe (Schulsenator Hamburg), Arndt Franzen (Barclays), Christoph Wöhlke (BUDNI) und Christian Clawien (S-Bahn Hamburg) am 2. Juni auf dem Hamburger Rathausmarkt

Das Turnier wurde in diesem Jahr zum ersten Mal unter freiem Himmel ausgetragen. Die Organisatoren und Unterstützer trafen sich am 2. Juni am Spielort auf dem Markt zu einem Fototermin, bei dem Organisator Björn Lengwenus voller Vorfreude auf das Event blickte:

Es treibt mir Tränen in die Augen, wenn ich mir nach diesen zwei Corona-Jahren vorstelle, wie am 23. Juni tausende Kinder ohne Maske im Herzen Hamburgs sitzen, sich die Hände schütteln und alle gemeinsam friedlich Schachspielen. Nach all den Lockdowns und Schulschließungen wird dies genau einer der Momente, nach denen sich alle so gesehnt haben.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский