Juni 28, 2022

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften – Vorschau aufs Finale

Das Ende naht – unsere Vorschau zur letzten Runde.

U18

Marius Fromm ist und bleibt der Favorit auf den Meistertitel. Er hat einen ganzen Punkt Vorsprung auf Christoph Dahl. Somit reicht Marius morgen ein Remis gegen David Musiolik um sich den Deutschen Meistertitel zu sichern. Christoph Dahl und Tobias Kölle werden morgen ein Fernduell um den zweiten Platz spielen. Christoph hat hierbei die bessere Ausgangslage, da er vor Tobias mit einem halben Punkt Vorsprung liegt.


U18w

Diese Runde hat alles verändert. Nachdem Eva in ihrer Partie eine Qualität abgeben musste und somit auch die Partie wenig später verlor, musste Jana Bardorz ihre Partie ebenfalls gegen Catriona Dartmann aufgeben. Catriona konnte mit diesem erstaunlichen Sieg an die beiden anknüpfen. Alle drei haben vor der letzten Runde 6 Punkte, während Ornella Falke mit 5,5 Punkten auf einen Medaillen Platz hofft.


U16

Artem Lutsko konnte einen wichtigen Sieg Richtung Meistertitel erringen. Er konnte seine Partie gegen Lucas Foerster-Yialamas gewinnen. Während Dominik Laux gegen Diyor Bakiev nicht über ein Remis hinauskam, konnte Vadym Petrovskyi zu Dominik aufschließen. Artem wird heute versuchen, gegen Diyor Bakiev den Titel nach Hause zu holen. Zudem werden sich Dominik und Vadym heute ein Fernduell liefern.


U16w

Maja Buchholz konnte ihre Partie gegen Saskia Pohle gewinnen und damit einen wichtigen Punkt holen. Nach einer umkämpften Partie bewahrte Maja ihre nerven und siegte. Somit hat sie vor der letzten Runde dieselbe Punktzahl wie Saskia. Yaroslava Sereda konnte ihre Partie Bente Zöllner ebenfalls gegen gewinnen und sich somit in eine hervorragende Ausgangssituation um die Medaillen bringen. Somit kommt es morgen hier ebenfalls zu einem Fernduell zwischen den einzelnen Teilnehmern, da diese nicht gegeneinander antreten.


U14

In Runde acht holten Magnus Ermitsch und Sreyas Payyappat wichtige Siege gegen Hussain Besou und Sebastian Marcel Haubold.

Somit führt Magnus Ermitsch das Feld vor der letzten Runde mit einem halben Punkt vor Sreyas Payyappat und Marius Deuer an. Alle drei spielen an den ersten drei Brettern im Fernduell um den Titel.


U14w

Dora Peglau remisierte gegen Alissa Wartenberg, sodass Michelle Trunz den Abstand auf einen Punkt verkürzen konnte. Am vordersten Brett reicht Dora ein Remis gegen Lin Englert, um Deutsche Meisterin zu werden. Michelle Trunz wird gegen Veronika Lorenz alles geben und auf ihre Chance lauern.


U12

Drei Remis an den ersten drei Brettern in Runde acht bieten eine spannende Ausgangslage. Mykola Korchynskyi (6,5) spielt gegen Buchinger (6), Constantin Paul Stichter (6,5) spielt gegen Yunong Elias Lu (6). Mykola und Constantin haben die beste Ausgangslage, deshalb erwarten wir umkämpfte Partien in denen Alexis und Yunong versuchen die führenden zu überholen.


U12w

Lisa Sickmann und Tamila Trunz spielen den Titel in der neunten Runde unter sich aus. Beide gewannen ihre achte Runde und Lisa geht mit einem halben Punkt Vorsprung auf Tamila in den letzten Tag. Tamila spielt gegen Ida Klara Kutz, Lisa spielt gegen Yiyi Xiao. Wir sind gespannt wer im Fernduell die besseren Nerven zeigt.


 

U10

Auch die U10 bleibt bis zum Ende spannend. Wie das ganze Turnier über duellieren sich hier Mykhaylo Nezhyvenko und Yibo Zhang mit einem halben Punkt Abstand. Yibo benötigt defintiv einen Sieg um Mykhalyo unter Druck zu setzen. Sofern jener nicht patzt, ist ihm der Titel des deutschen Meisters sicher.


U10w

In der U10w geht es in der letzten Runde in einen Dreikampf. Durch ihren morgendlichen Sieg gegen Veda Ramakrishnan konnte sich Lotte Nönnig an die Spitzengruppe heranschieben. Nachdem Alicia Kovalskyy beide Runden gewann, spielt sie nun gegen Lotte. Klar ist, dass nur eine der drei Deutsche Meisterin werden kann; mit 8.5 Punkten geht dabei Alicia mit den besten Karten ins Rennen, spielt jedoch gegen die direkte Konkurrenz.


U8

Der Tag begann direkt mit einem großen Knall. Bereits in der ersten Tagesrunde haben alle verleibenden Spieler mit der vollen Punktzahl es federn lassen. So kam es, dass vier Spieler mit 4,5 Punkten die sechste Runde antraten. Unter Ihnen konnte sich vorerst Peter Steinbrenner durchsetzen. Er kann sich morgen mit einem Sieg gegen Jonathan Franz Meitzner als einziger aus eigener Kraft zum deutschen Meister küren.


 

 

Das Turnier und die Ergebnisse können auf der offiziellen Seite der Meisterschaften verfolgt werden. Dort findet ihr auch alle Ergebnisse, Fotos und sozialen Medien.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский