Juni 25, 2022

Frauenbundesliga: Vier Titelkandidaten im direkten Duell beim Finale in Lehrte

V.l.n.r.: Nino Batsiashvili, Anna Muzychuk, Elisabeth Pähtz und Dina Belenkaya

Ab Mittwoch, dem 25. Mai, spielt die Frauenbundesliga die letzten fünf Runden der Saison 2021/2022 zentral in Lehrte aus. Es steht uns eine aufregende Schachwoche bevor, denn sowohl die Entscheidungen um den Titel als auch um den Klassenerhalt sind noch völlig offen. Vier Teams haben realistische Aussichten auf den Titel: SK Schwäbisch Hall, OSG Baden-Baden, Schachfreunde Deizisau und SC Bad Königshofen. Alle liegen maximal zwei Mannschaftspunkte auseinander und müssen alle (!) noch jeweils gegeneinander spielen. Dadurch ist im Kampf um die Spitze noch alles drin und alle Top-Teams werden bis zum Schluss kämpfen müssen!

Der Deutsche Schachbund wird live vom Spielort und in den Sozialen Netzwerken berichten. Zusätzlich werden die letzten beiden Runden am Samstag und Sonntag live auf Schachdeutschland.TV von Gernot „Gunny“ Leusch kommentiert. Seid also dabei, fiebert mit und verfolgt das Finale der Frauenbundesliga live auf unseren Kanälen!

Wer holt den Titel?

Mit 10:0 Mannschaftspunkten und phänomenalen 27,5 Brettpunkten liegt der SK Schwäbisch Hall vor der Abschlusswoche an der Spitze. Der Kader ist In der Breite stark besetzt und wurde die Saison über von Nino Batsiashvili angeführt. Mit der bisherigen Leistung ist Schwäbisch Hall definitiv Titelaspirant.

Ebenfalls mit 10:0 Mannschaftspunkten aber lediglich 21 Brettpunkten folgt die OSG Baden-Baden. Mit den Weltklasse-Schwestern Anna und Mariya Muzychuk, Zhansaya Abdumalik, Elisabeth Pähtz und Josefine Heinemann hat die OSG viele bekannte und starke Spielerinnen im Kader.

Die SF Deizisau sind mit 9:1 Mannschaftspunkten noch nah an der Spitze und haben mit Hanna Marie Klek, Zoya Schleining und Elena Köpke mehrere bekannte, starke Deutsche Spielerinnen im Aufgebot. Nominell dürften sie aber die klaren Außenseiterinnen in diesem Vierer-Gespann sein.

Am meisten aufzuholen im Spitzenquartett haben die Titelverteidigerinnen vom SC Bad Königshofen. Mit 8:2 Mannschaftspunkten brauchen sie eine fehlerfreie Woche, um den Titel noch zu verteidigen. Im Kader stehen unter anderem die Olympiade-Teilnehmerinnen Jana Schneider und Dinara Wagner sowie die bekannte Schachpersönlichkeit Dina Belenkaya.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский