Mai 17, 2022

Jugend-WM im Blitz- und Schnellschach

Vom 1. – 3. Mai fanden in Rhodos die Jugend-Weltmeisterschaften der schnellen Disziplinen statt. Insgesamt traten 331 Spieler*innen aus 40 Ländern an, Österreich war dabei mit fünf Spielern (Morgunov, Borrmann, Pilshofer, Dotzer, Balint) und zwei Spielerinnen (Katter K. und M.) vertreten.

Das beste Ergebnis aus heimischer Sicht gelingt Lukas Dotzer (U12). Nach einem etwas holprigen Start mit 1,5/3 beim Schnellschach, wo er sich auch dem späteren Turniersieger beugen musste, folgen 5 Siege in Folge und eine Medaille schien zum Greifen nahe. Eine Niederlage in der Schlussrunde bedeutete aber nur Blech für den jungen Wiener. Im Blitzen konnte Lukas vorerst an seinen Lauf anschließen und startet mit 5,5/7 aussichtsreich. Wiederum folgte allerdings eine Niederlage in Runde 8 gegen Doppelweltmeister Erdogmus (TUR, 2383), sowie eine weiterer Verlust in der 9. und letzten Runde. Während die Medaillen hier gleich verteilt werden wie beim Schnellschach, wird Lukas noch 10. von 53 Teilnehmern.

Weitere Top10-Platzierungen gelingen Katharina Katter (GU18) mit dem 9. Platz beim Blitzen, sowie Marlene Katter mit dem 8. Platz beim Schnellschach. Die meisten Medaillen konnte sich die Ukraine (14, davon 6x Gold), vor Polen (11, davon 2x Gold), England (10, davon 4x Gold) und der Türkei (7, davon 3x Gold) sichern. (af)

Ergebnisse bei chess-results (Blitz, Rapid)
Turnierseite

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский