November 29, 2022

Wer beißt sich oben fest? Wer steckt unten drin?

An diesem Wochenende werden in der Schachbundesliga Weichen gestellt. Wer beißt sich neben den Grenke-Teams oben fest? Wer steckt unten drin? Das wird geklärt, wenn am fünften und sechsten Spieltag potenzielle Spitzenteams und potenzielle Kellerkinder aufeinandertreffen. Nebenbei geht es zwischen zwei Teamkameraden und Sitznachbarn um den Spitzenplatz in der deutschen Elo-Rangliste. Die Matches beginnen am Samstag um 14 und am Sonntag um 10 Uhr.

Vincent Keymer und Matthias Blübaum (v.r.), die Spitzenspieler der SF Deizisau, haben an diesem Wochenende Anlass, aufs Brett des jeweils anderen zu schauen. | Foto: Jan Werner/Düsseldorfer SK

Baden-Baden

Die OSG Baden-Baden und die SF Deizisau empfangen Besuch aus Berlin: König Tegel und die SF Berlin sind zu Gast und die Rollen klar verteilt. Alles andere als zwei Siege für die Grenke-Teams aus Baden-Baden und Deizisau wäre eine Überraschung.

In Reihen der Deizisauer haben Vincent Keymer und Matthias Blübaum Anlass, aufs Brett des jeweils anderen zu schauen. Europameister Blübaum ist nach seiner jüngsten Erfolgsserie der deutschen Nummer eins Vincent Keymer in der Live-Elo-Liste bis auf 3,4 Punkte auf die Pelle gerückt. Ein weiteres hundertprozentiges Bundesliga-Wochenende hier, ein durchwachsenes dort, und Blübaum könnte überholen.

3,4 Punkte trennen Vincent Keymer und Matthias Blübaum in der Live-Elo-Liste. | via 2700chess.com

Solingen

Aufgalopp der Verfolger. Die gastgebende SG Solingen empfängt den SC Viernheim, den SK Doppelbauer Turm Kiel und den Hamburger SK, allesamt Mannschaften mit Ambitionen nach oben. Zu erwarten ist, dass alle vier möglichst in Bestbesetzung anreisen, um im Wettbewerb mit ihresgleichen möglichst wenig Punkte liegen zu lassen.

Zuschauer sind in Solingen dieses Mal nicht zugelassen. Die Solinger mussten kurzfristig umdisponieren, weil im eigentlich geplanten Spiellokal die Handwerker angerückt sind und das Ersatzlokal keine bundesligatauglichen Spielbedingungen garantieren konnten. Zwar hat die SG Solingen einen Ersatz für den Ersatz gefunden, aber die räumlichen Möglichkeiten lassen durch Reihen wandernde Zuschauer nicht zu.

Düsseldorf

Ähnliche Rollenverteilung wie in Baden-Baden, aber mit nicht ganz so klaren Vorzeichen. Die gastgebenden Düsseldorfer und ihre Aachener Reisebegleitung empfangen Werder Bremen und den SV Mülheim-Nord. Letztere sollten Favoriten sein, wenngleich nicht unantastbar.

München (FC Bayern)

Zum dritten Münchner Heimspieltag in Serie hat sich München-Experte Hartmut Metz schon ausführlich eingelassen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский