TOP 12 – Französische Mannschaftsmeisterschaft der Frauen mit IM Elisabeth Paehtz

2 Antworten

  1. anton viktor gorodezki sagt:

    Warum heißt das hier eigentlich noch “chess-international.com”?
    Korrekter und ehrlicher wäre doch “elli-paehtz-fanpage.de”!
    Der Verantwortliche hier sollte zumindest mal erklären, ob es verwandschaftliche Beziehungen zur Familie Paehtz gibt. Oder andere Gründe warum hier ständig über eine einzeln Spielerin in epischer Breite und geradezu euphorisch berichtet wird.
    Von sachlichem Journalismus in Bezug auf alle Schachsportlerinnen kann ja sicher nicht mehr die Rede sein.

    • Franz Jittenmeier sagt:

      Über “elli-paehtz-fanpage.de” denke ich mal nach. Aber nicht mehr in diesem Leben. Ich bin übrigens nicht mit der Familie Paehtz verwandt oder verschwägert. Sie ist einfach mit großem Abstand die beste deutsche Schachspielerin und das über viele Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishDeutsch