September 25, 2022

André Martin wird 60

Zweimal sprang André Martin ein, als es dringend wurde. 2004 wurde er bei einem außerordentlichen Verbandstag Präsident des Schachverbandes Sachsen (SVS), nachdem Miroslav Schwartz seinen Rücktritt erklärt hatte. Acht Jahre später hörte er aus beruflichen Gründen auf. Als 2018 der SVS schwierige Zeiten durchmachte und bis auf den Präsidenten Frank Bicker der gesamte Vorstand zurücktrat, sprang Martin erneut ein. Am 21. Oktober 2018 begann seine zweite Epoche als Präsident des Verbandes. Heute wird André Martin 60 Jahre alt und der Deutsche Schachbund gratuliert ihm recht herzlich dazu!

André Martin ist gelernter Diplom-Ingenieur. Als er 2004 zum ersten Mal als Präsident kandidierte, gab er in seinem Vorstellungsschreiben an, als EDV-Berater bei Volkswagen tätig zu sein. Seine berufliche Tätigkeit mit Einsatzorten u.a. in Wolfsburg und Hannover zwang ihn 2012 schachlich kürzer zu treten und nicht mehr zu kandidieren. Bei seiner zweiten Bewerbung sechs Jahre später hatte sich diese Situation entspannt.

Im genannten Vorstellungsschreiben von 2004 steht weiter:

In der DDR war er KFA-Vorsitzender in Glauchau und später Mitglied des BFA Karl-Marx-Stadt. Er war Teilnehmer am Vereinigungskongress von DSV und DSB in Leipzig 1990 und Mitbegründer des SVS, dessen erstem Präsidium er angehörte. Einen besonderen Platz in seinen Ehrenämtern nimmt seine Tätigkeit als „Nationaler Schiedsrichter“ ein. Er kam bei verschiedenen Meisterschaften, Turnieren und Bundesligaspielen zum Einsatz. Als Turnierorganisator war er bei der DDR-Meisterschaft 1987, den „Turmopen“ in Chemnitz 1987-1989, der DEM Frauen 1999 und der Deutschen Hochschulmeisterschaft 2004 tätig.
André Martin redigierte am Anfang der 90er Jahre die „Rochade Sachsen“ in der „Rochade“ und ist gegenwärtig der Webmaster der Homepage www.turmopen.de. Seit dem Verbandstag 2004 war er Vizepräsident des SVS.

Martin, der wohl schon seit seiner Jugend dem Glauchauer SC angehört, wurde 2003 vom erweiterten Präsidium des Deutschen Schachbundes (DSB) als Vertreter der Landesverbände neben Hans-Jürgen Weyer im Olympiade-Ausschuss 2008 eingesetzt. Seit 2005 ist Martin Schiedsrichter der FIDE. 2020 erhielt er für seine Verdienste die Silberne Ehrennadel des DSB.

Wir wünschen André Martin weiterhin viel Gesundheit und viel Erfolg bei der Meisterung der Aufgaben im Schachverband Sachsen!

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский