August 18, 2022

ASV Linz in Bundesliga Mitte auf Meisterkurs

In der 2. Bundesliga Mitte wurden die Runden 7 – 9 vom 25. – 27. 3. 2022 gemeinsam mit der 1. Bundesliga und der 1. Frauenbundesliga in der Blumenhalle in St. Veit an der Glan ausgetragen.

Der große Favorit ASV Linz ist mit zwei 6:0 Siegen und einem 4:2 Sieg über den Titelkandidaten Pinggau-Friedberg seiner Favoritenrolle voll gerecht geworden.
Einziger Wermutstropfen für die Linzer war wohl die Niederlage von GM Kirill Alekseenko (ELO 2702) gegen GM Milos Perunovic (ELO 2545).

Mit 2 Matchpunkten Rückstand darf sich Union Ansfelden noch theoretische Hoffnungen auf den Meistertitel machen, da das direkte Duell in der Schlussrunde in Graz stattfindet.

Auch das sehr stark besetzte Team des Veranstalters St. Veit/Glan fuhr drei hohe Erfolge ein – darunter war auch ein 6:0 Sieg.

Hervorzuheben ist auch die SPG Fürstenfeld/Hartberg. 7 der in den drei Runden gespielten Partien wurden von österreichischen U20-Spielern, die dabei 4 Punkte erzielten, absolviert.

Die beiden Schlusslichter bilden die Grazer Schachgesellschaft und Admira Villach, die beide den Abstieg in die jeweilige Landesliga wohl nicht mehr verhindern werden können.

Das Trio Frauental, SPG Sauwald und Gleisdorf wird Grieskirchen/Bad Schallerbach in der 1. Bundesliga die Daumen drücken, da bei einem Klassenerhalt Grieskirchens nur zwei Vereine aus der 2. Bundesliga Mitte in die Landesverbände absteigen.

Die beiden Schlussrunden werden ab 30. 04. 2022 in Graz im Hotel Novapark ausgetragen. (wk, Text: Hermann Wilfling, Foto: Friedrich Knapp)

2. Bundesliga Mitte:
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский