Januar 20, 2022

Magnus Carlsen gewinnt die 8. Partie der WM

Am Sonntag, den 5. Dezember, wurde in Dubai die achte Partie des Weltmeisterschaftskampfes zwischen Carlsen und Nepomniaschy gespielt. Den ersten symbolischen Zug machte der ehemalige Real-Madrid-Spieler Michel Salgado.

Magnus Carlsen begann die Partie mit einem Königsbauernzug, und die Gegner spielten wieder das Russische System, genau wie in Partie 4. Der Weltmeister war der Erste der eine Position mit einem rein symbolischen Vorteil, aber ohne das geringste Risiko suchte. Der Herausforderer war mit dieser Aussicht nicht zufrieden, und auf der Suche nach einem Gegenspiel überschritt er die Grenze des akzeptablen Risikos. Sein scheinbar aktiver 21. Zug war eine taktische Fehlkalkulation: Mit einer kleinen Kombination, die eine Schwäche auf der 8. Reihe ausnutzte, gewann Carlsen einen Bauern. Schlimmer noch, die schwarzen Figuren mussten sich in passive Stellungen zurückziehen, so dass es nicht möglich war, eine hartnäckige Verteidigung zu organisieren. In der Realisierungsphase war Carlsen genau und gewann im 46 Zug.

Das Match endete 5:3 für Magnus Carlsen. Montag, der 6. Dezember, ist ein spielfreier Tag. Die neunte Partie findet am Dienstag, den 7. Dezember statt, Jan Nepomniashchiy wird die weißen Figuren führen.

Offizielle Website

Fotos von Vladimir Barsky

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch