Drei Spieler erzielten in der abgelaufenen Saison eine heißbegehrte GM-Norm. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass die SBL insbesondere für junge Spieler hervorragende Möglichkeiten bietet, um sich zu verbessern.

Er war einer der Gewinner der Saison 2018/19. Mit seinen 16 Jahren zählt er zu den jüngsten Spielern der Liga, spielte aber für sein Team, den Hamburger SK, ganz groß auf und war einer der Leistungsträger. Die Rede ist von Luis Engel, der mit 7,0 Punkten aus neun Partien und einer Leistung von 2706 ELO glänzte und damit seine erste GM-Norm erzielte.

Luis Engel macht den Hamburgern Freude | Foto: Georgios Souleidis

Spieler-Karte

Spieler: Luis Engel
Verein: Hamburger SK
Elo: 2490
Nationalität: GER
Titel: IM
Punkte/Spiele: 7 / 9
Eloschnitt: 2486
Elo-Performance: 2706
Elo-Diff (K10): +26.3

Ein großes Talent ist auch der gleichaltrige Liam Vrolijk aus den Niederlanden, der für den SV Mülheim Nord spielt. Ihm gelang in den zwei letzten Runden das Kunststück gegen die 2700er David Howell (SV Hockenheim) und Bassem Amin (SC Viernheim) 1,5 Punkte zu holen und sich somit im Schlussspurt ganz knapp eine GM-Norm zu sichern – die Leistung muss bei 2600,5 Elo liegen.

Liam Vrolijk (rechts) mit seinem Teamkameraden Thomas Beerdsen | Foto: Georgios Souleidis

Weiterlesen auf der Bundesligaseite

Print Friendly, PDF & Email