Dezember 3, 2021

Grand Swiss: Schiedsrichter in Isolation

Schon vor Beginn des Turniers haben die Grand Swiss in Riga den ersten Covid-Fall. Chef-Schiedsrichter Alex Holowczak hat nach Angaben der FIDE die Ausrichter informiert, er habe vor seiner Anreise Kontakt mit jemand Infiziertem gehabt. Der Brite, geimpft und ohne Symptome, befindet sich vorerst in Isolation und unter ärztlicher Beobachtung. Er wird seinen Job als oberster Regelhüter des Grand Swiss verspätet aufnehmen.

Der Wettbewerb des offenen und des Frauen-WM-Zyklus mit seinen 157 Spieler:innen findet, wie berichtet, unter strikten Hygienebestimmungen statt. Alle Beteiligten sollen Kontakte außerhalb der Rigaer Schachblase meiden. Alle Teilnehmer haben unterschrieben, dass sie sich abseits ihrer Partien möglichst im Hotel aufhalten. Das Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel ist ihnen untersagt. Spaziergänge sind erlaubt, so lange Abstand gehalten wird.

Die Partien der ersten Runde beginnen am heutigen Mittwoch um 14 Uhr. Zur Liveübertragung hier (chess.com) oder hier (chess24).

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch