Dezember 3, 2021

Bodensee-Cup in Nussdorf-Überlingen: Die Schweizer(innen) verlieren zweimal, aber…

Markus Angst – Beim zwar traditionellen, seine beste Zeit aber offensichtlich hinter sich habenden und teilweise zur sportlichen Farce gewordenen Bodensee-Cup im deutschen Nussdorf verloren die Schweizer(innen) die beiden ersten Partien gegen Württemberg (4:6) und Bayern (3½:6½).

IM Fabian Bänziger (Bild) sorgte mit seinem Sieg gegen Grossmeister Leon Mons für das Schweizer Highlight beim Bodensee-Cup.

Die beiden Resultate sind jedoch mit Vorsicht zu geniessen, weil die Aufstellungen der Schweizer Gegner nicht den langjährigen Bodensee-Cup-Gepflogenheiten entsprachen.

Während das Team des Schweizerischen Schachbundes (SSB) in beiden Matches wie üblich aus zwei Damen und zwei U18-Junioren bestand, trat Württemberg ohne Damen (stattdessen an diesen beiden Brettern gleich mit zwei FIDE-Meistern!) und nur einem Nachwuchsspieler (stattdessen noch mit einem weiteren FM) an. Prompt gingen diese vier Bretter für die ELO-mässig unterlegenen Schweizer(innen) 0:4 verloren…

Im zweiten Match war das Ungleichgewicht nicht mehr ganz so krass, hatte doch Bayern immerhin eine Dame und einen Junior in der Mannschaft.

Während die beiden verlustpunktlosen Bayern und Württemberg morgen Sonntag im direkten Duell den Turniersieger ausfechten, spielt die Schweiz gegen Baden um Platz 3. Die Badener haben zwar auch keine Dame im Team, aber wenigstens zwei Junioren…

Für das Highlight aus Schweizer Sicht sorgte der am ersten Brett spielende IM Fabian Bänziger mit seinem Sieg gegen Grossmeister Leon Mons. Der 19-jährige Schwyzer ist mit dem ebenfalls 1½ Punkte aufweisenden FM Jonas Wyss der erfolgreichste Punktesammler in der SSB-Equipe.

Resultate

1. Runde: Schweiz – Württemberg 4:6 (IM Bänziger – FM Braun ½:½, IM R. Moor – IM Heidenfeld 1:0, FM Gähler – FM Knödler ½:½, FM Fecker – FM Ortmann 0:1, FM Stijve – FM Hirneise 1:0, FM Wyss – FM Fischer 1:0, WIM Georgescu – FM Neyman 0:1, WIM De Seroux – FM Deuer 0:1, Schlegel – FM Bräuning 0:1, Collin – Geltz 0:1). Bayern – Baden 5½:4½.

2. Runde: Bayern – Schweiz 6½:3½ (GM Mons – Bänziger 0:1, FM Miller – Moor 1:0, IM Englert – Gähler ½:½, FM Lauer – Fecker ½:½, FM Costa – Stijve 1:0, FM Wisnet – Wyss ½:½, WIM/FM Schneider – Georgescu ½:½, FM Schmid – De Seroux 1:0, FM Schulz – Schlegel ½:½, FM Kolb – Collin 1:0). Baden – Württemberg 4½:5½.

Rangliste nach 2 Runden: 1. Bayern 4 (12). 2. Württemberg 4 (11½). 3. Baden 0 (9). 4. Schweiz 0 (7½).

Einzelbilanz der Schweizer (je 2 Partien): IM Fabian Bänziger 1½, IM Roger Moor 1, FM Marco Gähler 1, FM Noah Fecker ½, FM Theo Stijve 1, FM Jonas Wyss 1½, WIM Lena Georgescu ½, WIM Camille De Seroux 0, Igor Schlegel ½, Moritz Valentin Collin 0.

Partien der 3. Runde (Sonntag, 10 Uhr): Schweiz – Baden, Württemberg – Bayern.

Hier finden Sie die Resultate des Bodensee-Cups.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch