Oktober 24, 2021

Münsterland Open mit Teilnahmerekord

Ein Jahr voller Rekorde! Das Münsterlandopen ist besonders in Corona-Zeiten ein Erfolgsmodell. Mit insgesamt 265 TeilnehmerInnen nehmen mehr Personen als in den 37 Auflagen zuvor an dem Open und dem Challengers teil.

Zwar war erst spät klar, ob und in welchem Rahmen das Open stattfinden kann, aber schlussendlich konnte auch das TeilnehemerInnen-Limit auf über 250 erhöht werden.

Heiko Kummerow

Eine Neuerung sind in diesem Jahr die DGT-Bretter, auch Live-Bretter genannt. Diese ermöglichen es die Partien in Echtzeit auf verschiedene Schachportale zu übertragen. Zwar lief nicht immer alle perfekt, aber das Feedback aus Teilnehmer und Münsteraner Kreisen ist durchweg positiv. Ein weiteren Vorteil hat dies auch noch: Wir müssen die Partien nicht mehr per Hand erfassen ;). 

Aber genug der langen Vorrede, hier ein kleiner Einblick auf die Ergebnisse:

Open

Mit neun Runden lässt sich bekanntlich ein Sieger aus einem Teilnehmerfeld von unter 512 Personen finden. Bevor der Challengers begann wurden hier schon zwei Runden am Samstag und Sonntag Abend gespielt. Zwar gab es in der ersten Runde einige Verzögerungen, aber dann startete die erste Runde und das Schachfieber packte den ein oder anderen nach einer langen Pause.

Das Feld der 13 Titelträger lichtete sich bis zum Sonntag Mittag schon ein wenig. Nach drei Runden stehen insgesamt 11 Spielerinnen mit 3/3 Punkten da. Aus den Top 10 stehen IM Matthias Dann (OSG Baden-Baden), FM Ruben Gideon Köllner (SF Deizisau), Lokalmatador FM Jasper Holtel (SK Münster 32) und der Belgier FM Helmut Froeman noch an der Spitze. Das Duell wird eng!

Challengers

Im Challengers ist aktuell erste eine Runde gespielt. Aber wie auf den meisten Turnieren war die erste Runde von dem Duell der unteren und der oberen Hälfte geprägt. Besonders erfreulich sind die vielen TeilnehmerInnen, welche sich erstmals an ein großes Turnier getraut haben, insgesamt 20 an der Zahl.

Mehr Impressionen?

Wollt ihr mehr über die Turniere erfahren? Dann schaut gerne auf den Portalen chess24 (Live-Übertragung), chessbase (Live-Übertragung) und chess-results (Ergebnisse OpenChallenger) vorbei. Einige Fotos folgen in Kürze.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch