Oktober 24, 2021

Grün-Weißes Blitzen: Ruben Köllner an der Spitze

Hei, die Jugend wieder! Beim ersten Blitzgetümmel in der Werderburg Hemelinger Straße nach langer Corona-Zeit gewann mit Ruben Köllner ein Mann der Zukunft.

Neben reichlich Werderanern waren Spieler aus Greifswald, Deizisau, Ruhrgebiet sowie mit Klaus Rust-Lux und Thorsten Ahlers Gesandte der Bremer SG und der SF Findorff an den Start gegangen.
Auch wenn die Turniergemeinde intensiv bemüht war, einem Durchmarsch der jungen, aufstrebenden Schachfachkräfte entgegenzuwirken – ganz gelang es nicht.

Im Gegenteil: beim Werderblitz Grün-Weiß Royale setzte sich in einem überregional besetzten Tableau schon früh der 16-jährige IM Ruben Köllner von den SF Deizisau an die Spitze, blieb dort bis zur Pause nach Runde 6, wehrte auch danach so gut wie alle(s) ab und gewann das erste Werder-Preisblitzen seit vielen Monaten mit 10,5 Punkten aus 11 Runden in souveränster Manier.

Glückwunsch dazu!, und ebenso an Jonathan Coach Carlsenstedt – nicht nur das Turnier leitete er auf gewohnt brilliante Art und Weise, auch schachlich konnte kaum jemand Schritt halten mit seiner bestechenden Technik beim Einsammeln freilaufender Turnierpunkte (9 von 11).


Nikolas Wachinger, Stephan Buchal, und Coach Jonny

Weiterlesen bei den variablen Naschkatzen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch