Oktober 28, 2021

Vincent Keymer hielt den Ball flach

Foto: Lars OA Hedlund

In der 3. Runde des TePe Sigeman & Co Chess Tournament ließ GM Vincent Keymer, gegen den starken Engländer GM Gawain Jones (2684), über die gesamte Spielzeit nichts anbrennen. Die Partie war im Gesamten ausgeglichen. Durch den Tausch der Türme entstanden ungleiche Läufer, da halfen auch nicht mehr die Gewinnversuche von Gawain Jones. Vincent hielt die Partie locker. Morgen spielt Vincent gegen den Routinier GM Etienne Bacrot (2658), der in 2013 mit einer Elozahl von 2749 zur Weltelite zählte. Bacrot schlug heute, mit den schwarzen Steinen, den Schweden GM Nils Grandelius (2666).

Van Foreest-Short
Van Foreest überraschte mit dem ungewöhnlichen 11.f4 in einer schottischen Partie. Short antwortete mit dem unterdurchschnittlichen 11.-g6 und Van Forest hatte bald einen vielversprechenden Angriff. Trotz der erfinderischen Abwehr von Schwarz war der Sieg von Weiß nicht aufzuhalten.

Bjerre-Sarin
Lange theoretische Strecke im Sveshnikov. Das Spiel war nie aus dem Gleichgewicht geraten und nach mehreren Wechseln wurde ein Unentschieden vereinbart.

Sonntag, 26. September, 14.00 Uhr MEZ

Nigel Short – Jonas B Bjerre
Nils Grandelius – J Van Foreest
Nihal Sarin – Gawain Jones
Etienne Bacrot – Vincent Keymer

Runde 3

Bjerre, Jonas Buhl Nihal, Sarin   ½-½
Grandelius, Nils Bacrot, Etienne   0-1
Jones, Gawain CB Keymer, Vincent   ½-½
Van Forest, Jordan Short, Nigel D   1-0

Runde 2

Bacrot, Etienne Jones, Gawain CB   ½-½
Keymer, Vincent Bjerre, Jonas Buhl   ½-½
Nihal, Sarin Van Forest, Jordan   ½-½
Short, Nigel D Grandelius, Nils   ½-½

Runde 1

Bjerre, Jonas Buhl Jones, Gawain CB   0-1
Grandelius, Nils Nihal, Sarin   1-0
Short, Nigel D Bacrot, Etienne   1-0
Van Forest, Jordan Keymer, Vincent   1-0

Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch