Oktober 28, 2021

TEPE SIGEMAN & CO CHESS TOURNAMENT

Die erste Runde ist für GM Vincent Keymer schlecht gelaufen. Stand er doch gegen den Niederländer Jorden van Foreest dauernd unter Druck und es schien so, als wenn die Partie schnell zu Ende geht. Doch Vincent hat schon manche Partie, in der er mit dem Rücken an der Wand spielte, gedreht. Doch diesmal sollte es nicht sein. Mehrere Züge zeigte Stockfisch 14 Ausgleich an. Es war kompliziert. Am Ende waren winzige Fehler für die Niederlage von Keymer verantwortlich.

Short-Bacrot
Bacrot glich als Schwarzer in der sizilianischen Eröffnung bequem aus, aber Short gewann einen Vorteil, als sich die Zeitkontrolle näherte. Es entwickelte sich ein sehr interessantes und ungewöhnliches Endspiel mit zwei Läufern und Freibauern gegen eine Dame. Bacrot versuchte, das Läuferpaar ins Spiel zu bringen, aber am Ende erwies sich Shorts Dame als zu stark.

Grandelius-Sarin
Grandelius war auf Sarins Spanisch mit 3…g6 gut vorbereitet. Ein früher Vorteil wurde zu einem Endspiel, in dem der Schwede den Sieg durch einen Angriff auf den König erzwingen konnte.

Bjerre-Jones
Eine Achterbahnpartie – Jones gewann und verlor in einer spannenden Königsindischen Partie den Vorteil. Nach 40 Zügen machte Bjerre einen Fehler und Jones konnte den Vorteil entscheidend zurückgewinnen.

Eröffnungsfeier

&;

Ergebnisse der 1. Runde:

Bjerre, Jonas Buhl Jones, Gawain CB   0-1
Grandelius, Nils Nihal, Sarin   1-0
Kurz, Nigel D Bacrot, Etienne   1-0
Van Forest, Jordanien Keymer, Vincent   1-0

2. Runde am Freitag, 24. September 14.00 Uhr MEZ

Nigel Short – Nils Grandelius
Vincent Keymer – Jonas Buhl Bjerre
Nihal Sarin – J Van Foreest
Etienne Bacrot – Gawain Jones

Turnierseite

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch