September 18, 2021

Schach-TV mit Fritzi und Gunny

Die Zuschauer von Schachdeutschland TV können sich auf ein spannendes Experiment freuen. Nicht Bischi, sondern Fritzi und Gunny werden am Sonntag, 1. August, ab 10 Uhr die Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft kommentieren. Zwischen dem jugendlich-sachlichen Lucky Luke des Onlineschachs und dem gesetzt-freundlichen Wirt der Twitch-Schachkneipe könnte eine schöne Dynamik entstehen.

Genug vom königlichen Spiel verstehen beide, sodass es neben bester Unterhaltung auch schachlich ein Genuss werden könnte. Sicher ist, dass dieses eine ganz andere Sendung wird als alle bisherigen.

Gute-Laune-Bär und Schachkneipier Gunny. | via Twitch

Das Fritzi-Gunny-Experiment ist der neueste Teil einer Reihe von Neuerungen rund um den Schachgipfel, die der Veranstaltung eine nie dagewesene Begleitmusik bescheren. Wenn wir uns veranschaulichen, woher wir kommen und wo wir noch vor eineinhalb Jahren standen, dann ist das Klischee vom „Tanker DSB“ sogleich als solches entlarvt. Bewegung ist möglich, rasant sogar.

Szene der vergangenen Blitz-Meisterschaft, die Matthias Blübaum (hinten links) vor Rasmus Svane für sich entschied. Vorne: Ilja Schneider. | Foto: Schachbund

Bevor bei der Blitzmeisterschaft rasante Bewegung auf den Brettern einkehrt, müssen bis zum Wochenende all die Deutschen Master- und Meisterschaften zu Ende gespielt werden. Entschieden ist dort noch nichts, im Gegenteil, in fast jedem Wettbewerb geht es knapp zu. Wir empfehlen die Berichterstattung beim Schachbund für genauere Infos.

Eine Video- und Taktik-Auswahl vom bisherigen Geschehen:

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch