September 18, 2021

In Magdeburg geht’s los!

Am heutigen Freitag, dem 23. Juli beginnt beim Meisterschaftsgipfel 2021 im Maritim Hotel Magdeburg die 33. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft, der Jahreshöhepunkt im Seniorenschach.

Nach langer, coronabedingter Wettkampfpause ist der Hunger auf richtiges „Schach am Brett“ groß, und so sind die Teilnehmerzahlen nach zwei dürren Jahren wieder auf das Niveau von Hamburg 2018 gestiegen. Es hätten noch mehr sein wollen, doch erfordert das Hygiene-Konzept vollständigen Impfschutz oder mehrmalige Tests, daneben Mund-Nasen-Schutz abseits des Brettes; das hat sicherlich weitere Interessenten abgeschreckt. Zuletzt kam aus Gründen der Saalkapazität auch noch ein Anmeldestopp hinzu. Für die Zukunft ist also noch „Luft nach oben“!

Für die Altersgruppe 65+ liegen nun exakt 200 Anmeldungen vor. Die Spitze ist mit 23 Titelträgern (3 IM, 1 WIM, 18 FM, 1 WFM) hochkarätig besetzt. Titelverteidiger FM Ulrich Dresen (SF Gerresheim) wird von acht(!) Ex-Meistern herausgefordert, wobei insbesondere die Internationalen Meister Yuri Boidman (SC Heimbach-Weis, Seniorenmeister von 2014) und Boris Khanukov (Bahn-SC Wuppertal, 2016) gute Chancen haben dürften. Allen voran steht aber IM Dr. Evgueni Chevelevitch (Hamburger SK) an der Spitze der Meldeliste.

Neun Frauen wollen dabei sein, darunter unsere beiden ältesten Teilnehmer überhaupt: Elfriede Wiebke (Segeberg) und Hannelore Hoose (Vahr) mit 95 bzw. 92 Jahren! Um den Titel „Deutsche Seniorenmeisterin 65+“ kämpfen natürlich andere: Hier werden sich WIM Annett Wagner-Michel (SC Rotation Pankow), die vielfache Deutsche Meisterin WFM Mira Kirzek (SC Fulda) und Liubov Orlova (IFA Chemnitz, Meisterin 2013 und 2014) ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern.

In der Altersgruppe 50+ gibt es 67 Anmeldungen, darunter 5 Frauen. Klarer Favorit ist GM Henrik Danielsen (SF Schwerin). Auch als Isländer darf er Deutscher Seniorenmeister werden, die Ausschreibung gibt es her. Vorjahressieger FM Hans-Joachim Vatter (SC Emmendingen) tritt jetzt bei den Älteren an. Aber der 50+-Meister von 2018, IM Dieter Pirrot (Hofheim) wird ebenso wie IM Uwe Kersten (Bad Emstal/Wolfshagen) versuchen, dem Großmeister ein Schnippchen zu schlagen.

Christian Eichner

Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch