September 25, 2021

Wer wird Meister? Bundesliga-Endrunde im Oktober in Berlin

Das Beste zum Schluss: Unter besonderen Vorzeichen, aber doch im Geiste der guten Tradition wird die Schachbundesliga die Saison mit einer Endrunde in Berlin beenden. Vom 13. bis 17. Oktober 2021 werden die 15 Bundesligisten im „Hotel Berlin Central District“ klären, wer Deutscher Meister 2021 wird.

Die Endrunde 2021 steht unter dem kleinen Vorbehalt, dass das Pandemiegeschehen sie möglich macht. „Zum jetzigen Zeitpunkt wären im Hotel Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Teilnehmern erlaubt“, erklärt Bundesliga-Präsident Markus Schäfer. Unter der Federführung der Schachfreunde Berlin 1903 e.V. plant die Liga ein Rahmenprogramm, das Besuchern der Endrunde die Gelegenheit geben soll, selbst an die Bretter zu gehen. Aber angesichts der gegenwärtigen Ungewissheit stehe noch nicht fest, was am Rande des fünftägigen Schachfests im Herzen der Hauptstadt angeboten wird.

Sicher ist, dass ein Stelldichein der Supergroßmeister bevorsteht, wenn die stärkste Liga der Welt ihre im März 2020 unterbrochene Saison 2019-21 beendet. An fünf Tagen, von Mittwoch bis Sonntag, werden sieben Runden zu absolvieren sein. Titelverteidiger und Tabellenführer OSG Baden-Baden wird als Favorit ins Rennen gehen, sich aber wie bei der Meisterschaftsrunde 2020 hartnäckiger Konkurrenz erwehren müssen. Nach sieben Spieltagen liegen die Baden-Badener (14 Punkte) gleichauf mit dem SV Hockenheim an der Tabellenspitze, verfolgt vom SC Viernheim und den SF Deizisau (jeweils 11 Punkte).

Der Spielort in bester, zentraler Lage ist schacherprobt. Schachfans kennen das „Hotel Berlin Central District“ an der Stauffenbergstraße noch als Maritim-Kongresshotel, dessen großer Ballsaal schon mehrfach Schauplatz von Bundesliga-Endrunden war.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch