August 1, 2021

Zweierlei Maß

Die Anti-Cheating-Regeln von chess.com sind eindeutig: Ist ein Account wegen eines Fair-Play-Verstoßes geschlossen worden, dann bleibt er geschlossen. Reuige Ersttäter mögen die Möglichkeit bekommen, einen neuen Account zu eröffnen, aber niemals wird der alte entsperrt.

Die Anti-Cheating-Regeln von chess.com sind eindeutig: Ist ein Account wegen eines Fair-Play-Verstoßes geschlossen worden, dann bleibt er geschlossen. Reuige Ersttäter mögen die Möglichkeit bekommen, einen neuen Account zu eröffnen, aber niemals wird der alte entsperrt.

Der cheatende Milliardär (und seine Komplizen aus Bollywood)

Schon die unmittelbare Reaktion der weltgrößten Schachseite lotete die Extreme aus. Einerseits ein butterweiches, allgemeines Statement über Cheating beim Online-Schach, das den Fall, um den es ging, und die Namen der Falschspieler nicht einmal erwähnte. Andererseits sperrte chess.com die Accounts der drei Herren unmittelbar, die schärfstmögliche Vorgehensweise, obwohl sie den chess.com-Fair-Play-Regeln nach nicht nötig gewesen wäre. Beim Simultan wurden keine gewerteten Partien gespielt, und in freien Partien ist, mehr oder weniger, alles erlaubt.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch