August 1, 2021

Bundeskongress: Ullrich Krause bleibt Präsident – Mit Birkholz und Barpiyeva erstmals 2 Frauen im Präsidium

Am Samstag kamen die Delegierten erstmals online zu einem Bundeskongress des Deutschen Schachbundes zusammen. Das oberste Gremium des DSB sollte ursprünglich in Magdeburg tagen, die letzte Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt machte dies jedoch unmöglich. Ein weiteres Novum war die Übertragung des Kongresses bei SchachdeutschlandTV. Nach anfänglichen technischen Problemen konnten interessierte Zuschauer bei Twitch dem Verlauf der Tagung folgen und live bei allen Entscheidungen dabei sein.

Wahlen und Satzungsänderungen

Ullrich Krause wurde für zwei weitere Jahre im Amt des Präsidenten bestätigt. Er setzte sich mit 118 zu 92 Stimmen gegen Olga Birkholz durch. Zu seinem Stellvertreter bestimmten die Delegierten den langjährigen Bundesturnierdirektor Ralph Alt, der Vizepräsident Sport wird. Als zweite Frau überhaupt schafft es Gulsana Barpiyeva als Vizepräsidentin Finanzen ins Präsidium, sie konnte sich gegen Carsten Schmidt durchsetzen. Die bisherige Vizepräsidentin Sport Olga Birkholz wechselt den Aufgabenbereich und wurde zur Vizepräsidentin Verbandsentwicklung gewählt, nachdem Amtsinhaber Boris Bruhn im ersten Wahlgang nicht die notwendigen Stimmen von den Delegierten erhalten konnte.

Bei den Referent:innen konnten zwei wichtige und zuletzt vakante Posten mit frischen Gesichtern besetzt werden: Anna Mondry kümmert sich ab sofort um das Ressort Öffentlichkeitsarbeit, der langjährige Nationalspieler Gerald Hertneck ist nun zuständig für den Bereich Leistungssport. Auch neu im Team sind Sandra Schmidt als Referentin für Breitenschach und Heiko Spaan als Referent für Ausbildung, welche die nicht angetretenen bisherigen Amtsinhaber Hugo Schulz und Olga Birkholz ablösen. Mit zwei angenommen satzungsändernden Anträgen wurden die beiden Posten des Beauftragten für Onlineschach und des Anti-Cheating Officers aufgewertet und haben nun Referenten-Status. Die beiden „neu“ gewählten Referenten heißen Frank Jäger und Ralph Alt, welche diese Funktionen bisher als Beauftragte innehatten.

Insgesamt wurden mit Präsidium, Referent:innen, den Mitgliedern der verschiedenen Kommissionen, des Bundesschieds- sowie des Bundesturniergerichts und der Rechnungsprüfer:innen in einem wahren „Wahl-Marathon“ 47 Ämter neu gewählt. Alle Ergebnisse haben wir hier zusammengefasst.

Weiterlesen beim Deutschen Schachbund

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch