Juni 18, 2021

Wettstreit der Schacherklärer

Alexander Donchenko steht als erster deutscher Teilnehmer des Banter-Blitz-Cups 2021 fest. In seinem Auftaktmatch der Vorrundengruppe B trifft der Gießener am Dienstag, 8. Juni, auf den französischen Großmeister Yannick Gozzoli.

Im Finale der Premiere des Cups vor einem Jahr besiegte der iranische Youngster Alireza Firouzja den Weltmeister Magnus Carlsen mit 8,5:7,5, der Auftakt einer Rivalität dieser beiden in den schnellen Disziplinen, die beide seitdem pflegen. Aber in diesem Jahr werden sie nicht im Finale aufeinandertreffen. Es wird gar kein K.o.-Finale geben, stattdessen ein Rundenturnier vom 7. bis 10. Juli mit den Siegern der Vorrundengruppen.

Wer diese Sieger sind, klären die 64 Teilnehmer ab dem heutigen Freitag in acht achtköpfigen Vorrundengruppen. Gespielt wird Blitz 3+2 mit der Auflage für jeden Spieler, die Partien möglichst in seiner Muttersprache live zu kommentieren. Schon im vergangenen Jahr war Alexander Donchenko bei dieser Gelegenheit als jemand aufgefallen, der eloquent, instruktiv und gewürzt mit einer Prise Selbstironie durch seine Partien zu führen vermag.

Allerdings war für Donchenko schon in der zweiten Runde Endstation. Gegen den indischen Youngster (und Online-Schach-Spezi) Nihal Sarin ließ er zu viele Chancen liegen. In diesem Jahr wird Donchenko spätestens im Finale seiner Vorrundengruppe eine hohe Hürde überwinden müssen. Dort wartet voraussichtlich der vietnamesische 2700er Quang Liem Le.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch