Meisterschaftsgipfel des Deutschen Schachbundes im Mai

Vom 25. Mai bis 2. Juni wird Magdeburg zum Austragungsort des Meisterschaftsgipfels des Deutschen Schachbundes (DSB). Der Gipfel setzt sich zusammen aus den Deutschen Einzelmeisterschaften (Open und Frauen), den Deutschen Blitzmeisterschaften (Open und Frauen), der Deutschen Pokal-Einzelmeisterschaft, den German Masters (Männer und Frauen) und der Endrunde der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM). Darüber hinaus findet der Bundeskongress des DSB im Rahmen des Gipfels statt. Austragungsort ist die Festung Mark.

Gestern gaben die Verantwortlichen im Magdeburger Rathaus einen Einblick in das mehrtägige Programm und erläuterten die Bedeutung des Kongresses für den Schachsport in Deutschland und für die Stadt. Mehr als 500 Schachspielerinnen und -spieler werden Ende Mai zum großen Gipfeltreffen des deutschen Schachs in Magdeburg erwartet. Der mehrtägige Schachkongress soll dazu beitragen, Schach stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu bringen.

Der DSB hatte auf seinem Hauptausschuss 2017 in Nürnberg eine Neuausrichtung der verschiedenen Deutschen Einzelmeisterschaften beschlossen. Ab 2019 werden die Wettbewerbe zeitgleich an einem Ort zusammengefasst, wie dies von 1879 bis 1931 der Fall war. Damals waren die Schachkongresse ein sportliches Großereignis, bei dem die besten Spieler gekürt wurden und zugleich die Funktionäre ihre zentralen Sitzungen abhielten. 1927 fand er zum letzten Mal in Magdeburg statt. Damals feierte der DSB in Anwesenheit des einzigen deutschen Schachweltmeisters Emanuel Lasker dort sein 50-jähriges Bestehen. „Als ich mich 2017 mit der Idee eines nationalen Schachgipfels zur Wahl für das Amt des DSB-Präsidenten gestellt habe, hoffte ich, damit die alte Tradition der Schachkongresse wiederzubeleben. Mit dem Meisterschaftsgipfel 2019 in Magdeburg wird diese Vision nun Wirklichkeit“, freut sich Ullrich Krause.

Neben den sportlichen Wettkämpfen soll den Teilnehmern ein touristisches Begleitprogramm geboten werden. Bei der Planung und Umsetzung der bevorstehenden Großveranstaltung kooperiert der DSB mit der Landeshauptstadt und der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH (MMKT).

“Magdeburg ist schon seit längerem eine regelrechte Schachhochburg. Hier fanden viele nationale und internationale Meisterschaften statt. Mit den Schachzwergen Magdeburg, die sich 2009 gründeten, verfügt die Stadt über den zweitgrößten Schachverein Deutschlands. Daher kann es für den Schachkongress 2019 keinen besseren Standort als Magdeburg geben. Wir heißen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Schachkongress 2019 in Magdeburg herzlich willkommen”, sagt Prof. Matthias Puhle, Beigeordneter für Kultur, Schule und Sport.

 

DSB-Präsident Ullrich Krause erläutert die Details des Meisterschaftsgipfels. (Foto: DSB/Jachmann)

V.l.n.r.: Prof. Matthias Puhle (Beigeordneter für Kultur, Schule und Sport), Michael Reif (2. Pressesprecher der Stadt Magdeburg), Ullrich Krause (DSB-Präsident), Sandra Stieger (Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH) (Foto: DSB/Jachmann)

Deutscher Schachbund:

Der Deutsche Schachbund (DSB) ist die Dachorganisation der Schachspieler in Deutschland. Er wurde 1877 in Leipzig gegründet und hat ca. 90.000 Mitglieder in etwa 2.400 Vereinen. Damit gehört er zu den größten Schachverbänden der Welt. Präsident des DSB ist seit 2017 Ullrich Krause, Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin. Der DSB ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und seit dem 16.07.1950 Mitglied der Weltschachorganisation Fédération Internationale des Echecs (FIDE). Zum DSB gehören die 17 Landesverbände (die 16 Bundesländer – wobei Baden und Württemberg jeweils eigene Verbände bilden), der Deutsche Blinden- und Sehbehinderten-Schachbund (DBSB), die Vereinigung für Problemschach Schwalbe, der Deutsche Fernschachbund (BdF) und der Verein Schachbundesliga. Die Deutsche Schachjugend ist die Jugendorganisation des DSB. Allgemeine Informationen zum Deutschen Schachbund finden Sie unter www.schachbund.de.

Print Friendly, PDF & Email