September 21, 2021

An diesem Tag vor einem Jahr

Eine kritische Betrachtung des Online-Schachs von GM Hertneck, München

Wie es so schön heißt, soll man aus der Not eine Tugend machen. Die Not, die uns seit 3 Monaten begleitet und zur vorübergehenden Einstellung des Spielbetriebs geführt hat, ist allgemein bekannt, und die daraus abgeleitete Tugend lautet „wir spielen vermehrt online Schach“. Nachdem nun zahlreiche Erfahrungen gesammelt sind, lohnt es sich eine Zwischenbilanz zu ziehen. Betrachten wir in loser Reihung die zahlreichen Aspekte, die damit einhergehen. Immer im Vergleich zu einem gewohnten Turnierumfeld und einer normalen Turnierpartie.

Halbgares Schach!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Schach streamen: Was du wissen musst

Online-Frauen-Länderkampf mit neuen Terminen

10 Alternativen zu Cheating im Onlineschach

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch