Juli 31, 2021

Schachfreunde Deizisau gewinnen den online ausgetragenen Europacup

Als dritte Mannschaft nach der SG Solingen (1976 und 1990) und Bayern München (1992) haben die Schachfreunde Deizisau am 31. März 2021 den Europapokal für Vereinsmannschaften gewonnen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg, der noch dadurch an Wert gewinnt, weil Deizisau nur mit Deutschen spielte und praktisch identisch mit unserer Nationalmannschaft war!

Aufgrund der Einschränkungen durch die weltweite Corona-Pandemie wurde der Wettbewerb als Europäischer Online-Schachclub-Pokal (EOCCC) ausgetragen. Insgesamt nahmen 91 Mannschaften aus 54 Ländern teil – darunter neben den Schachfreunden Deizisau mit der OSG Baden-Baden, dem SV Hockenheim, dem Hamburger SK, Werder Bremen, den Schachfreunden Berlin, Doppelbauer Kiel und dem SK Schwäbisch Hall acht deutsche Mannschaften. Das Gros der 169 Großmeister verteilte sich auf die zwanzig stärksten Mannschaften, zu denen auch Baden-Baden, Deizisau, Hamburg und Hockenheim gehörten. Die Rangliste führten Baden-Baden und der tschechische Verein Novy Bor mit einem Elo-Durchschnitt von über 2700 an.

Gespielt wurde auf der Plattform der Europäischen Schach-Union Tornelo mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten plus 5 Sekunden je Zug an jeweils vier Brettern.

Die nur aus Frauen bestehende Mannschaft Cercle d’Echecs de Monte-Carlo (mit Elisabeth Pähtz!) war als Gastgeber vorberechtigt für die Finalrunde. Die anderen 90 Mannschaften wurden auf neun Gruppen aufgeteilt. Die jeweils zwei Besten dieser Gruppen erreichten die dreigeteilte Zwischenrunde. Dort wiederum qualifizierten sich die jeweils drei Erstplatzierten für das Finalturnier.

Weiterlesen beim Deutschen Schachbund

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch