Oktober 27, 2021

Online-Europacup der Vereine: sieben Mannschaften, eine Frauschaft

Elisabeth Pähtz | Foto: David Llada/FIDE

Acht deutsche Mannschaften nehmen am erstmals ausgetragenen Online-Europacup der Vereine teil, eine führt gar die Setzliste der 91 Mannschaften an: Der Deutsche Meister OSG Baden-Baden, stärkste Vereinsmannschaft der Welt, greift nach einem europäischen Titel. Maxime Vachier-Lagrave, Richard Rapport, Etienne Bacrot, Alexei Shirov und Arkadij Naiditsch bringen als Favorit einen Eloschnitt von 2722 auf die Waage. Haushoher Favorit sind sie damit allerdings nicht. Die Spitzenteams aus Tschechien, Russland, England, Frankreich oder Aserbaidschan entsenden nominell kaum weniger starke Teams.

Die Premiere des “European Online Chess Club Cup” wird vom 27. bis 31. März auf der Tornelo-Plattform gespielt. Der Wettbewerb des Europäischen Schachverbands ECU war offen für alle europäischen Vereinsmannschaften, die 250 Euro Startgeld entrichten. Gespielt wird Schnellschach 15+5 mit Vorrunde, Playoffs und Endrunde.

In der Vorrunde werden die 91 Mannschaften in möglichst gleichstarke Gruppen von 8 bis 10 Teams eingeteilt. Jede Vorrundengruppe spielt zwei Tage lang ein Rundenturnier. Mindestens zwei Mannschaften pro Gruppe qualifizieren sich für die Playoffs am 29. März. Aus den Playoffs werden neun Mannschaften für das Finale hervorgehen. Dieses Finale wird am 30. und 31. März als Rundenturnier gespielt.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch