Erfolgreiches Bundesliga-Heimwochenende für den Schachclub Viernheim

Während draußen die Natur in Form orkanartiger Winde für Spannung sorgte, tobten auch im Inneren des Viernheimer Bürgerhaus an diesem Wochenende spannende Wettkämpfe. Am Ende konnte der Schachclub Viernheim 3:1 Mannschaftspunkte gegen in etwa gleichstarke Gegner aus Dresden bzw. Berlin erzielen, und belegt in der 1. Bundesliga vorübergehend sogar den 4. Platz mit 15:9 Punkten. Reisepartner Hockenheim kann nach zwei Siegen seine Ambitionen um die deutsche Meisterschaft weiter verfolgen, tat sich aber insbesondere gegen Dresden schwer.

Die letzte Partie des Wochenendes endete nach weit über 100 Zügen mit dem gefeierten Sieg von GM Igor Kovalenko (links am Brett)

Am Samstag trafen die Viernheimer Schachspieler zunächst auf das Team aus Dresden, wobei die Einheimischen nominell leicht schwächer einzuschätzen waren. Nachdem GM Sebastien Maze in der Eröffnung eine Ungenauigkeit unterlief, war diese Partie nicht mehr zu retten, während GM Thal Abergel sein Partie überzeugend gewinnen konnte. Die Partien von GM Yuriy Kryvoruchko, GM Sergey Fedorchuk, GM Igor Kovalenko, GM Fabien Libiszewski, Malte Markert, und WGM Josefine Heinemann endeten dagegen nach teilweise kämpferischem Verlauf allesamt Remis, womit der insgesamt leistungsgerechte 4:4-Endstand sichergestellt war.

Weiterlesen 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.