Dezember 2, 2021

Boris Grachev übernimmt die Führung beim Mark Dvoretsky Memorial

Valentina Gunina

Am 10. und 11. Februar veranstaltet der Central Chess Club in Moskau das Mark Dvoretsky Memorial. An der Veranstaltung nehmen zehn bekannte Spieler teil, von denen die meisten im Laufe der Jahre Mark Dvoretskys Schüler waren. Der Wettkampf ist ein 9-rundiges Mehrspielerturnier. Zeitkontrolle: 15 Minuten plus 10 Sekunden Inkrement pro Zug, beginnend mit dem ersten. Am ersten Tag werden fünf Runden gespielt, am zweiten Tag vier. Die Partien beginnen um 14:30 Uhr (Moskauer Zeit).

Boris Grachev hat mit 4 aus 5 Punkten die alleinige Führung übernommen. Andrey Esipenko, Ernesto Inarkiev und Mikhail Kobalia liegen einen halben Punkt zurück.

Tabellenstand nach Runde 5:

1. Boris Grachev – 4 Punkte
2-4. Andrey Esipenko, Ernesto Inarkiev, Mikhail Kobalia – 3,5
5. Wolodar Murzin – 3
6-7. Vadim Zvjaginsev, Nikita Vitiugov – 2.5
8-9. Rudik Makarian, Valentina Gunina – 1
10. Boris Savchenko – 0,5.

Mark Dvoretsky (1947-2016) – geehrter Trainer der UdSSR, Russlands und Georgiens. Im Laufe der Jahre arbeitete Mark Dvoretsky mit Artur Jussupow, Sergey Dolmatov, Nana Alexandria, Alexander Chernin, Alexey Dreev, Vadim Zvjaginsev, Alexander Riazantsev, Victor Bologan, Pavel Eljanov, Ernesto Inarkiev, Alexander Motylev, Vladimir Potkin, Evgeniy Najer, Ivan Popov und anderen Schachspielern. Er arbeitete nicht nur mit Einzelspielern, sondern auch mit Nationalmannschaften.

Mark Dvoretsky ist der Autor von mehreren Büchern über Schachtheorie und -praxis. Darunter sind die berühmten Serien „School of Future Champions“ und „Mark Dvoretsky’s Endgame Manual“, „Tragicomedy in the Endgame“, das zweibändige „For Friends and Colleagues“, „Maneuvering: The Art of Piece Play“, „Secrets of Chess Training“ und andere.

Photos by Boris Dolmatovsky

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch