Februar 25, 2021

Schwer verdauliche Kost

Als die Schlacht geschlagen war, ließ sie manchen Beobachter orientierungslos zurück. Was war da geschehen? Selbst die großen Meister unserer Zunft taten sich schwer damit, diese Achterbahnfahrt in undurchsichtigem Gelände einzuordnen. Nehmen wir nur diese Stellung:

Guter Zug? Schlechter Zug? „Zweischneidig“ wird es letztlich im Perlen-Kommentar heißen, eine Ausrede, um sich nicht vollständig festlegen zu müssen.

„So viel weiß ich: …e5 ist ein Fehler“, erklärte Schachgroßmeister Jan Gustafsson im Livestream von chess24, und der mit ihm kommentierende einstige Vizeweltmeister Peter Leko widersprach nicht.

Komisch nur, dass Schachgroßmeister Dejan Bojkov den Zug …e5 als notwendig bezeichnet. In seiner Analyse bei chess.com versieht er ihn gar mit einem „!“, ein sehr guter Zug also.

Hmm. Wem sollen wir nun glauben? Weil der Schreiber dieser Zeilen Dejan Bojkov einst auseinandergeschraubt hat wie einen pogchamps-Teilnehmer, tendieren wir eher zu Gustafsson. Andererseits hat der Schreiber dieser Zeilen nie gegen Gustafsson gespielt. Vielleicht ließe der sich ja noch leichter auseinanderschrauben? Und, bei allem Zweifel, Bojkov ist Großmeister. Wenn so jemand über Schach spricht, kann das nicht ohne Substanz sein.

Weiterlesen

Beitragsfoto:  © Jurriaan Hoefsmit – Tata Steel Chess Tournament 2021

Print Friendly, PDF & Email
Share this