Der Gewiner der A-Gruppe Marcel Quast mit seinem Siegerpokal

In Potsdam trafen sich an an diesem Wochenende 483 Schachbegeisterte beim viertgrößten Turnier der DSAM-Geschichte, um einen der Plätze für das Finale der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft in Magdeburg Ende Mai zu ergattern. In der äußerst spielstarken Gruppe A konnte sich Marcel Quast vom SC Gerthe 46 aus Werne aufgrund der besseren Buchholzwertung gegen Hendrik Möller den Spitzenplatz sichern. Zusammen mit Fabio Rogner vom SV Caissa Wolfenbüttel, der die E-Gruppe gewinnen konnte, ist er der einzige Sieger, der nicht aus Brandenburg oder Berlin kommt.

Weitere Gewinner sind Oliver Fartmann und Maximilian Hüls vom SV Mattnetz Berlin in den Gruppen B und C sowie Paul Emil Gutewort von den Schachfreunden Nordost Berlin in Gruppe D, Dr. Riad Nourallah aus Berlin in der F-Gruppe und George Otieno Milare aus Potsdam in Gruppe G. Letzterem und Fabio Rogner gelang es dabei sogar mit 5 aus 5, eine weiße Weste zu bewahren.

Großmeister Rainer Polzin zeigte sich bei der Siegerehrung begeistert von der Veranstaltung: „Tolles Turnier, tolles Hotel, super Organisation!“ In seiner Rede lud er die Teilnehmer außerdem zur zentralen Runde der Bundesliga Anfang März in Berlin ein.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren Millennium, Best Secrets, Schach Niggemann und ChessBase für den zur Verfügung gestellten Preisfonds. Martin Fischer von ChessBase verkürzte den Teilnehmern zusätzlich die Wartezeit auf die Siegerehrung mit einem Seminar zur ChessBase-Software.

Die vollständigen Ergebnisse findet man auf unserer Turnier-Seite www.dsam-cup.de.

 

Die Preise und Pokale

Martin Fischer erläutert den Teilnehmern der DSAM in Potsdam die ChessBase-Software.

Großmeister Rainer Polzin

Alle Fotos: DSB/Jachmann

Print Friendly, PDF & Email