Januar 21, 2021

Beth Harmon – und danach?

Zeitlich hätte das prima gepasst. Vor dem Weihnachtsfest schauen wir uns das „Damengambit“ an, dann Feiertage und Silvester, und zum Beginn des neuen Jahres begeben wir uns ins Kino, wo mit der „Schachnovelle“ gleich die nächste Schach-Hochglanzproduktion anläuft. Aber deren Start ist jetzt in den September 2021 verschoben worden. Also warten wir erst einmal auf die für Mai angekündigte deutsche Übersetzung der Damengambit-Romanvorlage. Und wir verfolgen die Spekulation über eine mögliche zweite Staffel der weltweit erfolgreichsten Netflix-Miniserie jemals.

Darf sie noch Weltmeisterin werden? Beth Harmon, US-Meisterin 1967 und Gewinnerin des Moskauer Einladungsturniers 1968. | Foto: Netflix

Die Frage, ob die Geschichte der Beth Harmon weitergeht, steht im Raum, seitdem „The Queen’s Gambit“ die Spitze der Netflix-Charts stürmte. Sie lässt sich, Stand jetzt, mit einem klaren „Jein“ beantworten.

  • Dagegen spricht, dass Walter Tevis‚ Romanvorlage nun filmisch bis zum Ende nacherzählt ist. Die Serie war stets als geschlossene Miniserie auf Basis des Romans angelegt, eine Fortsetzung nicht vorgesehen. „Wir haben Beth an einem guten Ort zurückgelassen“, sagte Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy in einem ihrer zahllosen Interviews über den Serienerfolg.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email