Juni 15, 2021

FSJ und BFD im Schachverein

DAS IST EURE CHANCE – FSJ im Schach in Verein (oder Schule) – ABITURENTEN ODER SCHULABGÄNGER BEWERBT EUCH! Vereine und Schulen – schafft euch FSJler an!

Liebe Schachaktivistinnen und Schachaktivisten, FSJ im Verein ist eine riesengroße Chance für

• DEN VEREIN
• DIE FSJlerin ODER DEN FSJler
• DIE MITGLIEDER IM VEREIN

FSJ in der Schule ist eine riesengroße Chance für

• Die Schule
• DIE FSJlerin ODER DEN FSJler
• Die Schülerinnen und Schüler

Die Schule Hasbergen hatte eine eigene Schulschach-FSJlerin!

Als Vorstand eines Schachvereines hatten wir viele Jahre einen FSJler, ganz früher sogar einen Schach-Zivi. Es war ein Traum und eine win-win-Situation. Es war überraschend, wie einfach dies zu realisieren war. 

2020/21 suchen diverse Schachclubs einen Schach-FSJler, es gibt auch die Möglichkeit von BUffdies, Bundesfreiwilligendienste. Hier ist Astrid Hohl von der Deutschen Schachjugend die richtige Ansprechpartnerin astrid.hohl@schachbund.de 

Im Augenblick suchen 

IHR SEID EIN VEREIN UND SUCHT EINEN FSJler oder BUFFdi

Variante 1: Meldet euch bei mir und ich schreibe es im Februar erneut aus!

Variante 2: Ein Bekannter kann euch russische Schachspieler vermitteln! Da helfe ich euch auch bis zum geht nicht mehr! 

Hier findet ihr ein Interview von einem HSKler, der sich toll in dem Jahr weiterentwickelt hat:

https://kopfzeilemagazin.com/2020/10/21/fsj-im-schach-club/  

Hier ist noch ein schönes schriftliches Interview:

Interview mit einem FSLler: Leon aus Karlsruhe

Warum hast du dich für ein FSJ entschieden?
Meine persönliche Entscheidung war zwei Gründen geschuldet. Einerseits, unabhängig vom schachlichen Aspekt, wollte ich nach dem Abitur eine Pause einlegen, bevor Studium/Ausbildung beginnen. Andererseits, hier kommt das Schach ins Spiel, wollte ich ein Jahr sowohl mein Hobby als auch meine “Arbeit” verbinden, also viele Turniere spielen, aber auch die anderen Spieler betreuen oder trainieren.

Was machst du alles?
Ich habe eine Art 50/50-Job. Ich mache insgesamt 12 Schulschach-AGs und Vereinstraining bei den Karlsruher Schachfreunden. Die anderen 50% der Arbeit bestehen aus vielen organisatorischen Dingen, beispielsweise Terminmails (mit allen kommenden Schachturnieren für die Eltern), ich bin Mannschaftsführer für KSF 1 (U20) und KSF 4, allgemein kommt da vieles des organisatorischen Teils der Jugendarbeit zusammen.

Welchen Nutzen hast du vom FSJ für die Zukunft?
Das FSJ hat einen sehr großen Nutzen vor allem für die soziale Komponente. Allein, mit wie vielen Menschen ich durch die Seminare und auch durch die AGs in Kontakt gekommen bin, ist vermutlich im dreistelligen Bereich. Nebenbei hilft es aber auch, organisatorische Fähigkeiten zu stärken.

Welche Fortbildungen hattest du?
Fortgebildet wurde ich durch viele Seminare, einerseits durch die Deutsche Schachjugend, andererseits durch den Badischen Sportbund. Ich habe den C-Trainer und das Pfiff-Zertifikat erworben, gehe im April auf das Seminar für polit. Bildung, war aber beispielsweise auch auf dem Mädchenschachkongress 2019.

Dein Fazit!
Mein Fazit: Ein FSJ, vor allem im Schachbereich, ist für einen Schachspieler optimal. Man arbeitet für den Verein und spielt aber auch für ihn, hat trotzdem genug Freizeit, selbst auf größere Turniere zu gehen (ich war zB auf dem Pfalzopen 2020). Rundum macht es sehr viel Spaß.

Viele Grüße Euer Walter Rädler wraedler@aol.com 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch