Januar 27, 2021

Radjabov und Aronian treffen im Finale aufeinander

Teimour Radjabov und Levon Aronian bauten den Schwung des ersten Halbfinaltages aus und zogen nach ihrem Sieg über Daniil Dubov und Maxime Vachier-Lagrave ins Finale des Airthings Masters ein.

Radjabov brauchte im zweiten Halbfinalsatz nur zwei Partien, um seinen Platz im Finale zu sichern. In der ersten Partie besiegte er Dubov in einer scharfen Variante des Damengambits mit frühem g2-g4. In Partie 2 verschmähte Daniil in etwa ausgeglichener Stellung die Zugwiederholung, übersah aber die Idee des Gegners, seine Dame zu fangen. Um seine stärkste Figur zu retten, musste der Russe große positionelle Zugeständnisse machen, die Teimour schnell ausnutzte.

Auch Levon Aronian und Maxime Vachier-Lagrave brauchten nicht alle vier Partien, um den Sieger des Matches zu ermitteln. Nach zwei Remisen erreichte Levon mit Weiß in Partie 3 eine sehr vielversprechende Stellung. Es scheint, dass Maxim im 18. Zug einen kritischen Fehler machte, der ihn einen Bauern kostete. Levons Umwandlung war nicht ideal, aber schließlich setzte er sich durch und wurde der zweite Finalist.

Official website: https://championschesstour.com/

Print Friendly, PDF & Email