Juni 26, 2022

Schach in der Sportschau: Hoffnungsträger, Machtkampf und ein großer Grieche

In der Reihe „Sport inside“ plant die Sportschau am kommenden Sonntag einen ausführlichen Schachbeitrag. Niklas Schenk, Autor des knapp zehnminütigen Films übers deutsche Schach, skizziert den anhaltenden Boom unseres Spiels, porträtiert den deutschen Hoffnungsträger Vincent Keymer und den deutschen Verband. Ungekürzt ist das Werk schon jetzt auf Youtube zu sehen.

Seit Wochen geht das Gerücht, der WDR arbeite an einem langen Schachbeitrag, habe mit mehreren Leuten aus der Szene gesprochen, auch über die Krise im Leistungssport. Insbesondere die Spitze unseres Schachbunds sei gar nicht so glücklich damit. Jetzt ist der Beitrag fertig, und er hat einen Star: Georgios Souleidis, ein Schachspieler, der sich vor einer Kamera komfortabel fühlt, eloquent agiert, der zudem keinen Anlass bietet, ihm unangenehme Fragen zu stellen.

Der Big Greek erzählt vom Wachstum seines Youtube-Kanals seit März. Mittlerweile schauen mehr als 70.000 Menschen zu. Souleidis erklärt Magnus Carlsens Bestrebungen, sich ein Schach-Imperium zu bauen, und hofft, dass Vincent Keymer hierzulande einen Boris-Becker-Effekt auslösen kann. Im Beitrag dichtet die Sportschau Vincent Keymer ein Remis gegen Magnus Carlsen beim Grenke Chess Classic 2019 an, zeigt sogar den Händedruck mit dem Weltmeister am Ende der Partie. Nur war die nach langem Kampf verloren gegangen.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский