November 27, 2021

Hallo Webmaster: RSS-FEED – Damit Ihre Leser nichts verpassen

Nutzen Sie gerade jetzt in der ereignisarmen Zeit den RSS-Feed des Schach-Tickers, um auf Ihrer Webseite immer mit den neuesten Nachrichten aufwarten zu können. Hier der Link zu den neuesten Nachrichten des Schach-Tickers:

https://www.chess-international.com/?feed=rss2


Ein RSS-Feed ist eine komfortable Möglichkeit über den aktuellen Stand seiner Lieblingswebsites oder -blogs auf dem Laufenden zu bleiben. RSS steht für „Really Simple Syndication“ also übersetzt etwa „sehr einfache Verbreitung“.

Ein RSS-Feed ist, technisch gesehen, eine XML-Datei. In dieser Datei ist festgehalten, welche neuen Beiträge es gibt. Sie enthält Informationen über die Beiträge, etwa den jeweilige Titel, den Autor, eventuell das Veröffentlichungsdatum sowie den Link zum jeweiligen Beitrag. Auch ein kurzer inhaltlicher Ausschnitt oder der gesamte Text können enthalten sein.

Doch wie erstellt man selbst einen RSS-Feed auf einer WordPress-Website, und wie stellt man diesen Service seinen Lesern zur Verfügung?

Bei WordPress Standard: Der RSS-Feed

WordPress erstellt automatisch einen RSS-Feed für eine Website. Dieser ist ganz einfach abrufbar, indem Sie die URL Ihrer Website in die Adresszeile des Browsers eingeben und durch das Anhängsel „/feed“ erweitern: beispielsweise http://www.your-domain.de/feed – schon könnte sich jeder diesen RSS-Feed ansehen. Da dies jedoch längst nicht jedem bekannt ist, ist es sinnvoll, Nutzern den RSS-Feed aktiv zur Verfügung zu stellen.

Dafür bietet WordPress das Widget „RSS-Feed“ standardmäßig an. Sie können es einfach in die Sidebar integrieren, woraufhin dort der bekannte RSS-Button erscheint, hinter dem sich der Link zum RSS-Feed der Website verbirgt.

Weitere Informationen …

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch