Dezember 1, 2020

Tegernsee Masters: Keymer kommentiert aus der Quarantäne / Wie Donchenko Nisipeanu niederrang

Das coronabedingte Aus für Vincent Keymer beim Tegernsee Masters nimmt dem Wettkampf der besten deutschen Schachmeister das Sahnehäubchen. Aber jetzt wird Keymer trotz Quarantäne doch mit von der Partie sein – als Kommentator. Am Mittwoch wird er laut Turnierdirektor Sebastian Siebrecht an der Seite von Klaus Bischoff auf dem ChessBase-Twitch-Kanal durch die Partien führen.

Und so bekommen die Zuschauer eben doch ein Sahnehäubchen, nur ein anderes. Schon unlängst bei der Banter Series von chess24 hat Vincent Keymer gezeigt, dass mit ihm nicht nur ein exzellenter Spieler, sondern auch ein exzellenter Schacherklärer heranwächst, jemand, dem es Freude macht, anderen sein Wissen und seine Gedanken zu vermitteln.

Nachdem er bei besagter Serie Niclas Huschenbeth mit einem 5:1-Matchsieg aus dem Turnier gekegelt hatte, blieb er den Zuschauern eine Viertelstunde erhalten, weil er Lust hatte, noch einmal die kritischen Momente des Wettkampfs durchzugehen. Verpflichtet war er dazu nicht.

chess24 buchte Keymer sogleich für eine Geschwätzblitz-Session. Und auch die war für den Zuschauer ein schachlicher, instrukiver Hochgenuss. Die Klarheit, mit der der 15-Jährige Konzepte abwägt, die Schnelligkeit, mit der er die kritischen Züge benennt und einordnet (und das, während er spielt!), macht ihn zu einem außergewöhnlichen Kommentator.

Weiterlesen

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this