Januar 27, 2021

Fragebogen Zeitschrift Schach: Frederic Friedel

Die gerade erschienene September-Ausgabe der Zeitschrift “Schach” bietet wieder eine bunte Palette an Themen: Internet-Schach mit der Online-Tour von Magnus Carlsen, Nahschach mit dem Schachfestival Biel, Interviews mit den Streamern Georgios Souleidis und Christof Sielecki, einen Beitrag über Bobby Fischer und vieles mehr. Den Fragebogen beantwortet Frederic Friedel, einer der Eigentümer der Firma ChessBase.


Frederic Friedel

… wurde am 2. August 1945 im indischen Bombay als Sohn eines bayerischen Vaters und einer portugiesisch-indischen Mutter geboren. Als Teenager zog er in die Heimat seines Vaters, studierte Philosophie und Linguistik in Hamburg und Oxford und landete schließlich als Wirtschaftsjournalist beim deutschen Fernsehen. Sein Vorschlag, einen Dokumentarfilm darüber zu machen, wie Computer Schach spielen, wurde ein großer Erfolg. Bei den Produktionen lernte er den 22-jährigen Garri Kasparow kennen, der ihn ermutigte, eine Schachdatenbank zu produzieren. Friedel
traf den jungen Physikstudenten Matthias Wüllenweber und beide gründeten 1986 die Firma ChessBase.

Friedel, der just seinen 75. Geburtstag feierte, als er den Fragebogen beantwortete, ist verheiratet und hat zwei Söhne, Martin und Tommy, die als Programmierer arbeiten. Neben seiner Arbeit für ChessBase bloggt Friedel an seinen Chronicles: https://medium.com/@frederic_38110.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen
Print Friendly, PDF & Email