Spielsaal Forum im Haus der Begegnung A-Open Photo: Giorgio Events Wieland

Das Open in Innsbruck läuft aus Sicht der Organisatoren einwandfrei. Sicherheitsvorkehrungen und Konzept werden gut umgesetzt und eingehalten. Aktuell sind fünf von neun Runden gespielt.

An der Spitze gibt es ein vierfache Führung für Deutschland. Grigorian Spartak, ein junger titelloser Deutscher, lässt die Favoriten hinter sich und führt das Feld mit 4,5 Punkten auf Brett 1 an. Hinter ihm folgen sieben Spieler mit je vier Punkten. Nach Feinwertung folgen Adrian Gschnitzer, Julian Kramer, Maximilian Ruff (alle Deutschland) und Fabian Bänzinger (Schweiz). Vier Punkte haben auch noch die besten Österreicher. Siegfried Neuschmied ist auf Kurs Tiroler Meister zu werden, Helmut Kummer ist mit ihm gleichauf. Die Großmeister vermisst man in der Spitzengruppe. Jesper Sondergaard Thybo (NOR), Andrei Maksimenko (UKR) und die Nummer Eins, Nikita Meshkovs (LAT) folgen erst in der Gruppe der Spieler mit dreieinhalb Punkten.

In der B-Gruppe führt mit Bernhard Vonach ebenfalls ein Deutscher vor Österreichs Elo-Favoritem Norbert Kranewitter. Im C-Turnier ist Ahmad Karimi (AUT) als einziger Spieler in Innsbruck noch ohne Punkteverlust. Er hat bereits einen ganzen Punkt Vorsprung auf die ersten fünf Verfolger. Die Runden sechs bis acht folgen von heute, Mittwoch, bis Freitag. Am Samstag steht die Blitz-Trophy am Programm, die Schlussrunde dann am Sonntag. (wk, Info/Foto: Giorgio Gugler)

TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Print Friendly, PDF & Email