Juni 18, 2024

Europäische Einzelmeisterschaft der Frauen u. Männer in der Türkei – 29.5. bis 15.6. 2003

 

Die 4. Europäischen Meisterschaften haben vom 29. Mai bis 15. Juni 2003 in der Stadt Istanbul in der Türkei stattgefunden. 164 GM, 31 IM und 1 WGM spielten um den Titel. Durchschnittliche Elo der ersten 20 Spieler: 2662! Die Preise: 192.000 $ und 39 Freiplätze für eine mögliche Weltmeisterschaft.
Nachfolgend die deutschen Teilnehmer und deren Platzierungen:

166. BISCHOFF Klaus GM 2564; 204. BRENDEL Oliver FM 2378; 18. DAUTOV Rustem GM 2611; 111. GLEK Igor GM 2551; 3. GRAF Alexander GM 2630; 23. !!! KRITZ Leonid IM 2468; 66. LUTHER Thomas GM 2571; 63. NAIDITSCH Arkadij GM 2588;

Frauen: 8. Platz: KACHIANI-GERSINSKA Ketino WGM 2444; 15. Platz: PAEHTZ Elisabeth WGM 384; 93. NILL Jessica WIM 2271;

GM Zurab Azmaiparashvili heisst der neue Europameister 2003. Er remisierte in der letzten Runde gegen Alexander Graf, der dann im Tiebreak gegen Vladimir Malakhov Bronze holen konnte. Rustem Dautov und Leonid Kritz haben sich mit 8 aus 13 für die nächste Weltmeisterschaft qualifiziert. Die positivste Überraschung, aus deutscher Sicht, war sicher das Abschneiden von Leonid Kritz. Durch seine Erfolge gegen starke Gegner ist seine Selbstsicherheit gewachsen, was man an den sehr schön herausgespielten Siegen gegen vermeintlich stärkere Gegner sehen konnte.
Die sympathische Schwedin Pia Cramling wird zwar erst nach dem Tiebreak gegen Viktoria Cmilyte Europameisterin, hat aber in dem Mammutturnier eine souveräne Leistung gezeigt.

Für die WM haben sich Ketino-Kachiani Gersinska und Elisabeth Pähtz qualifiziert.

Fazit: Die 2.700er-Klasse Grischuk und Ivanchuk haben enttäuscht und sind es sicher auch. Es war eine Europameisterschaft der Überraschungen. Ein tolles Turnier, trotz der Querelen am Rande. Die Berichterstattung der türkischen Seite war lobenswert. Selten wurde man so umfassend informiert.

Partien Männer

Partien Frauen

Partien Tiebreak

Endstand Frauen

Endstand Männer