Januar 24, 2021

Internet-Zeitung des Badischen Schachverbandes: Ausgabe April 2020

Nicht nur Badener Schachspieler lieben ihre Schachzeitung, die monatlich erscheint, sondern auch viele interessierte Schachspieler aus ganz Deutschland und darüber hinaus. Die Schachzeitung ist voll mit regionalen und überregionalen Informationen. Sie ist professionell gemacht und vor allem kostenlos.

Frank Schmidt, der Macher der Internetzeitung des  Badischen Schachverbandes hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Wer so etwas schon einmal gestaltet hat, der weiß wie viel Arbeit eine derartige Internetzeitung macht. Jeder Verein, jeder Verband sollte dankbar sein, einen Mann/Frau in seinen Reihen zu haben, der/die  in der Lage ist, eine Zeitung in der Qualität zu erstellen.


Persönliche Erklärung des Präsidenten:
► Ist Schach infektiös?!

Liebe Schachfreunde,
die Infektionen mit dem neuen Coronavirus haben auch unseren Verband erreicht mit ersten indizierten Ansteckungen in Karlsruhe und ersten Anfragen um Rat und Hilfestellungen von Schachfreunden, wie damit umgegangen werden könnte und vor allem ob und inwieweit unser Spielbetrieb davon betroffensein könnte.

Weiterlesen im Heft

Auch der Deutsche Schachbund hat bereits mit einfachen Empfehlungen reagiert (www.deutscherschachbund.de), so zur Vermeidung des üblichen Händeschüttelns vor und nach der Partie ohne
zugleich die sportlich gebotene Höflichkeit und den Respekt vermissen zu lassen. Auch bietet unser Schachsport durch den Austausch der Spielgeräte (i.e. Figuren) und der geringen räumlichen Distanz am Brett ein besonderes, rein logisch betrachtet, höheres Infektionsrisiko. Zudem scheint die Infektion gerade bei älteren Menschen (70plus) einen überdurchschnittlich
gefährlichen Verlauf zu nehmen.

Wir sind hier alle etwas ratlos und ohnmächtig angesichts der Risiken. Eine solche Situation externer Einflüsse auf unseren Spielbetrieb ist für uns alle neu. Umso mehr ist gegenseitige Kommunikation und gemeinsame Entscheidungsfindung gefordert. An erster Stelle empfehlen wir deshalb die persönliche Information und Urteilsbildung mit objektiven, wissenschaftlichen Quellen zur eigenen Urteilsbildung und Ableitung persönlicher Konsequenzen. Nicht alle Presseberichte allgemeiner Medien entsprechen objektiven, sachlich informierten und wissenschaftlichen Ansprüchen. Wir empfehlen die Webseite des Robert-Koch-Instituts zur Information. https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html Das Robert-Koch-Institut ist das staatlich beauftragte
wissenschaftliche Institut zum Umgang mit Pandemien und »richtigen« Epidemien sowie für Empfehlungen zu deren Eindämmung. Auch der nachfolgende Artikel im Tagesspiegel kann aus
meiner Sicht empfohlen werden, es geht hierin um einen wissenschaftlichen Austausch von Experten mit interessanten Informationen, denn auch die Experten/innen sind sich etwas uneinig.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/warum-covid-19-ansteckender-ist-als-sars-enorme-mengen-virusim-oberen-rachenbereich/25588526.html Folgen für den Spielbetrieb (u.a. Spieltag
08.03.2020) Darüber wurde bei der erweiterten Präsidiumssitzung am 29.02.2020 beraten. Folgende Informationen und

Empfehlungen können wir Euch an die Hand geben:

Derzeit liegt für unsere Schachregionen keine Risikowarnung oder behördliche Auflage vor. Deshalb kann der Spielbetrieb offiziell stattfinden und die Mannschaftskämpfe durchgeführt werden.
Jedoch kann es aufgrund der stark steigenden Verbreitung des Coronavirus hier schnell zu neuen Sachlagen kommen. Bitte verfolgt dazu die Webseiten

Weiterlesen im Heft

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [5.82 MB]

Print Friendly, PDF & Email