Nachdem Georg Weiler als Obmann des Schachklubs Dolomitenbank Lienz das 20. Internationale Lienz-Open eröffnete, ging es los mit dem Kampf um die Punkte. Am Wochenende wurden die ersten drei Runden gespielt und übrig blieb nur einer mit einer weißen Weste: IM Florian Mesaros. Er hält als einziger Ungeschlagener die Tabellenspitze.

Auch die beiden folgenden Plätze bedeuten eine kleine Überraschung und werden zurzeit von zwei indischen Teilnehmern eingenommen, nämlich von WIM Thipsay Bagyashree und GM Ankit R. Rajpara. GM Andrei Istratescu musste sich bereits mit 2 Remisen abfinden, ebenso der Sieger des Turniers 2017 – GM Sanal Vahap aus der Türkei – der in der zweiten Runde gegen den Chinesen Liu Zhaoqi verlor.

Besser hingegen seine serbische Partnerin Injak Teodora (2335), die in der Sonntagsrunde den Schweizer Großmeister Noel Studer besiegte. In der Gruppe B sind nach drei Runden 4 Österreicher ohne Punkteverlust und zwar führt Dietmar Prantl (Langkampfen) vor Huber Johannes (SV Mannersdorf), Höbart Günter und Karall Lorenz. Heute Montag steht eine Rodelpartie auf dem Programm, ehe um 18.00 Uhr die 4. Runde angesetzt ist. Dabei trifft Florian Mesaros auf den Startrangführenden GM Solodovnichenko Yuri. Insgesamt sind in Lienz 176 Spieler aus 25 Nationen am Start. (wk, Bericht/Foto: Georg Weiler)

Turnierseite           Resultate          Ausschreibung

Print Friendly, PDF & Email