Wieviel verdiente ein Elite-Großmeister im Jahr 2018?

4 Antworten

  1. Peter sagt:

    In der Rechung der FIDE fehlen offensichtlich einige auch größere Turnier, z.B. das Grenke-Open 2018. Sonst müsste auch Vincent Keymer in der Liste auftauchen, dort hat er ja 15.000 EUR gewonnen.

  2. Gerry sagt:

    Es fehlt auch das Open auf der Isle of Man. Wojtaszek steht hier mit nur 15.702 Euro, hat aber dort gewonnen. Das Ganze liefert also keine brauchbaren Zahlen.

  3. Torsten Tamm sagt:

    Laut Text ist die Liste nicht die Liste mit den Schachspielern, die das meiste Preisgeld verdient haben, sondern es ist lediglich aufgeführt, was die TOP 50 der Weltrangliste verdient haben. Wer nicht unter den TOP 50 der Welt ist, taucht also nicht auf. Also fehlt auch niemand.

  4. Am verwirrendsten – bezogen auf den Titel “Wieviel verdiente ein Elite-Großmeister?” – ist, dass Antrittsgelder nicht einfliessen. Die sind zwar geheim, aber vermutlich pro Turnier vier-bis fünfstellig. Sonst hätte Wijk aan Zee bei bescheidenem Preisgeld (meines Wissens 10.000 Euro für den Sieger kein Weltklassefeld, Dortmund hat gar kein Preisgeld aber Antrittsgelder, Bundesliga und einige andere Ligen zahlen, …. .
    Man kann wohl davon ausgehen, dass z.B. Svidler und Giri insgesamt mindestens das doppelte verdienen, dass Rapport nicht am Hungertuch nagen muss, ….. .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishDeutsch