November 28, 2020

Was tun nach der Schule? Natürlich ein freiwilliges Jahr im Schachclub

Nach der Schulzeit wollen viele Schulabsolventen nicht gleich losstudieren oder eine Lehre anfangen. Für viele junge Menschen ist die Entscheidung, ein einjähriges freiwilliges soziales Jahr im Sport, insbesondere in einem Schachverein abzuleisten, ein Glücksfall.

Alexander Bösel vom SK Münster betont die positiven Erfahrungen seines Vereins. „Man sollte als Verein nicht mit der Erwartung einen FSJler einstellen, dass man für wenig Geld eine Vollzeitkraft erhält. Man stellt meist einen jungen Menschen ein, meistens ohne berufliche Erfahrung, der nur ein Taschengeld als Aufwandsentschädigung erhält und auch noch Betreuung braucht. Trotz des zeitlichen und finanziellen Aufwands, hat es sich für den Verein immer gelohnt. Wir sind durch das FSJ an einer Vielzahl von Schulen präsent und selbst wenn wir dadurch nicht direkt Mitglieder gewinnen, so ist man trotzdem in der Öffentlichkeit aktiv.“

Viele FSJler betonen die zahlreichen Erfahrungen, die sie während des Jahres machen und ihren weiteren Werdegang positiv beeinflussen.

Diese Vereine suchen derzeit noch FSJler für das kommende Schuljahr!

– Magdeburg bei den Schachzwergen

– Hamburger SK 

– SK Münster

– SK Buchen

– SK Vaterstetten 

– SK Bebenhausen (Württemberg) 

– Schachelschweine Hamburg 

Bundesfreiwilligendienste

– Berlin Kreuzberg

– Karlsruher Schachclub 

Der Schachclub Lehrte hat schon den geeigneten Kandidaten gefunden, die Verträge sind wasserdicht!

Print Friendly, PDF & Email
Share this