Oktober 7, 2022

Patrick-Robert Breitkopf-Lazar – Jüngster Bundesligaspieler aller Zeiten ? Nein !

Patrick-Robert Breitkopf-Lazar

Zum Bundesliga-Anpfiff könnten wir jetzt über Harikrishna und Fedoseev reden. Über Kamsky, Keymer und all die anderen Stars an den Brettern. Machen wir auch später wahrscheinlich noch. Aber jetzt reden wir erst einmal über Patrick-Robert Breitkopf-Lazar, 12 Jahre jung, Elo 1674. Der ist wahrscheinlich der jüngste Bundesligaspieler jemals, wahrscheinlich auch derjenige mit der niedrigsten Elozahl jemals. Heute darf Patrick-Robert für seine Aachener das achte Brett hüten. (Foto: Aachener SV)

Bundesligaspieler! Mit 12! Viel Erfolg wünschen wir und vor allem: Hab‘ Spaß!

Thomas Paehtz schrieb uns dazu heute: Luke McShane (mit Elisabeth Pähtz) war ebenfalls zwölf Jahre jung, als er 1996 für Erfurt Bundesliga spielte  Foto: Thomas Paehtz

Als die Aachener am Ende der Zweitligasaison 2018/19 den Aufstieg klar machten, fiel keinem Beobachter auf, dass am achten Brett ein Elfjähriger dazu beitrug, die erste Mannschaft des Vereins in die stärkste Liga der Welt zu hieven. Eine tolle Geschichte, die am siebten Spieltag der Bundesliga 2019/20 ihre Fortsetzung fand. Patrick-Robert Breitkopf-Lazar, 12 Jahre jung, Elo 1674, darf sich seit dem heutigen Spieltag Bundesligaspieler nennen. Den Titel „jüngster Bundesligaspieler jemals“ teilt er sich nun mit Luke McShane, der laut Wikipedia 1996 ebenfalls als Zwölfjähriger für Erfurt Bundesligaluft schnupperte. (Quelle: Schach-Bundesliga)

Thomas Binder schrieb auf Facebook:

Luke McShane spielte ebenfalls mit 12 Jahren (wie inzwischen auch bei Chess-international gemeldet. Ich erinnere aber an Peter Lichmann von Werder Bremen: geboren 1991 und 2 Einsätze in der Bundesliga am 2. und 3. Februar 2013. Er war damals also auch maximal 12jährig, abhängig vom genauen Geburtsdatum aber wahrscheinlich noch 11 (es sei denn, er ist im Januar oder am 1. oder 2. Februar geboren)

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский