Ein Ausblick auf das zentrale Bundeligawochenende am ersten Märzwochenende in Berlin

Es ist angerichtet: Die zentralen Bundesligarunden werden auch 2019 wieder in Berlin ausgerichtet. Bei den Herren kommt es zum vorgezogenen Showdown zwischen dem Titelverteidiger (und derzeitigen Tabellenführer) OSG Baden-Baden und dem ambitionierten Verfolger SV 1930 Hockenheim. Sie treffen am Samstag, den 02.03.2019 im Berliner Hotel Maritim in der Stauffenbergstraße zu dem für den Gewinn der Meisterschaft bereits vorentscheidenden Mannschaftskampf aufeinander.

Einige Gedankenspiele, was den Zuschauer in dieser Begegnung (und auch sonst) erwarten könnte:

Sollten beide Teams ihre Meisterambitionen durch die jeweils Elo-stärkste Mannschaft unterstreichen wollen, träfen insgesamt gigantische 43.578 Elo-Punkte in einem Mannschaftskampf aufeinander. Das wäre ein in der Bundesligageschichte noch nicht dagewesener Elodurchschnitt pro Spieler von 2723 Punkten. Der absolute Elo-Unterschied beträgt für diesen Fall 314 Punkte zugunsten des leicht favorisierten Meisters Baden-Baden.

Denkbar ist es zudem, dass allein in diesem Mannschaftskampf mit Anatoly Karpov, Vishy Anand und Ruslan Ponomariov drei ehemalige Weltmeister und mit Fabiano Caruana der letzte Herausforderer des amtierenden Weltmeisters Magnus Carlsen an Brett 1 des Titelverteidigers antreten. Zu ihnen könnte sich mit der Chinesin Hou Yifan die derzeit unumstritten stärkste Frau und ehemalige Schachweltmeisterin gesellen. Und mit Levon Aronian könnte auch ein Berliner Spieler an die Bretter gehen.

Bei den Frauen ist es unglaublich spannend. Dort könnte der Hamburger SK seinen ersten Deutschen Meistertitel gewinnen. Auch hier werden viele starke Spielerinnen für die zwölf Teams an den Start gehen.

Wer nicht nur zuschauen, sondern auch selber spielen will, kann beim 2. Emanuel Lasker Blitzturnier (am Abend nach dem Wettkampf Baden-Baden gegen Hockenheim), einem Jugendschnellturnier U25 oder an der d-fine Offene Berliner Hochschul-Schnellschachmeisterschaft teilnehmen.

In Zusammenarbeit mit ChessBase werden drei Eintrittskarten verlost. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 14. Februar 2019.

Nähere Informationen zu den Wettkämpfen der beiden Bundesligen vom 1. bis 3. März 2019 und zu den zahlreichen sonstigen Turniere und Veranstaltungen dieses Wochenendes  finden sich auf www.schach2019.berlin.

Dr. Lars Hein & Rainer Polzin

Print Friendly, PDF & Email