November 28, 2020

Artur Jussupow wird 60 – Herzlichen Glückwunsch

Artur Jussupow, ein bekannter Großmeister, Trainer und Autor verschiedener Bücher, feiert am 13. Februar seinen 60. Geburtstag. Der Schachverband Russlands gratuliert dem prominenten Spieler zu diesem Datum und wünscht ihm Gesundheit, Wohlbefinden und neue Erfolge!

Foto von Dmitry Rukhletskiy

Als einer der stärksten Schachspieler der Welt lernte Artur Jussupow mit 6 Jahren das Schachspielen. Er begann im Pionierpalast auf den Leninhügeln zu trainieren und wurde bald einer der vielversprechendsten jungen Schachspieler in Moskau . Bei einer der Sitzungen in Botvinniks Schule lernte er Mark Dvoretsky kennen, der nicht nur sein langjähriger Trainer, sondern auch sein älterer Freund wurde.

Die Geschichte dieser Partnerschaft wurde von Mark Dvoretsky viele Male erzählt und ist bekannt. Artur Jussupow wurde unter seiner Führung UdSSR-Champion unter den Junioren. 1979 debütierte Jussupow beim UdSSR-Champion und belegte sofort den zweiten Platz. Er stieg schnell zu einem der stärksten Schachspieler des Landes auf, wurde in die Nationalmannschaft der UdSSR aufgenommen und gewann zwischen 1982 und 1990 fünf Olympiaden. 1985 gewann er die erste Mannschaftsweltmeisterschaft.

Auch in Einzelwettbewerben erzielte Jussupow beachtliche Erfolge. Er gewann zonale, interzonale und Kandidatenturniere, bestritt drei Kandidatenspiele und schaffte es 1986 ins Finale, wo er gegen Andrey Sokolov verlor. Jussupow gewann wiederholt Wettbewerbe auf höchstem Niveau und wurde 1987 Dritter in der FIDE-Rangliste.

Anfang der neunziger Jahre wurde der Großmeister in seiner Moskauer Wohnung ausgeraubt und verwundet. Er zog bald nach Deutschland und wurde Staatsbürger des Landes, in dem er bis heute lebt. Jussupow vertrat Deutschland regelmäßig bei Olympiaden und anderen Mannschaftsturnieren.

In den letzten Jahren hat A. Jussupow nicht oft gespielt, aber er hat viel Zeit für das Training aufgewendet. Ende der 1980er Jahre wurde die „Dvoretsky-Jussupow-Schule“ gegründet. Später verfasste Artur Jussupow mit M. Dvoretsky als Co-Autor -und auch alleine- mehrere im Westen sehr beliebte Lehrbücher, die in mehreren Sprachen neu aufgelegt wurden.

Der Schach-Ticker und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter schließen sich den Glückwünschen an

Print Friendly, PDF & Email
Share this